Region: Augsburg Stadt

Sudetendeutsche werben auf der afa

von LeserReporter kurt aue aus Augsburg-Haunstetten
Am Stand der Sudetendeutschen v.l. Augsburgs Vize OB Eva Weber, Europaabgeordneter Manfred Weber, Leo Schön von der SL Gersthofen und BdV BV Schwaben, MdL Andreas Jäckel.

Informationen aus der alten Heimat auf der Augsburger Frühjahrsausstellung

Augsburg/Königsbrunn/Landkreis-Augsburg (oH).

Reges Treiben herrschte bei der Augsburger Frühjahrsausstellung Augsburger Land und Königsbrunn/Wehringen/Klosterlechfeld zusammen mit Co – Partner Bund der Vertriebenen BdV am Infostand der Sudetendeutschen Landsmannschaft. Nicht nur Heimatvertriebene, auch mindestens die Hälfte der Interessenten waren Einheimische Bürger, die sich vor allem von Zeitzeugen Leo Schön, der in Braunau geboren wurde informieren ließen. Aber auch der BdV-Bezirksvorsitzende von Schwaben Andreas Jäckel, MdL stand jeden Tag der fünftägigen Veranstaltung einige Stunden am Messestand und stand allen Fragen Rede und Antwort. Mit dabei auch der Kreisobmann der Sudetendeutschen Landsmannschaft und zugleich auch Kreisvorsitzender des Bundes der Vertriebenen Augsburger Land Kurt Aue und stellte sich der Diskussion.

Außer dem BdV unterstützten noch die „Reichenberger“, die „Neudecker“, die „Braunauer“, die Fa. Wetzel (Obladen“), MdL Andreas Jäckel, Altlandrat Dr. Karl Vogele, Frau Hildegard Schuster von der SL – Bundeszentrale, sowie die Ortsgruppe der SL – Königsbrunn/Wehringen/Klosterlechfeld und die SL-Kreisgruppe Augsburger Land die Aktion. Neben Leo Schön stellten sich auch die Zeitzeugen Christa und Walter Eichler, Anton Schön und Herbert Müller den Debatten, Fragen und Anregungen auf der fünftägigen Messe. Die Besucher im Augsburger Messezentrum wünschten sich das der Sudetendeutsche Tag bald wieder in der Fuggerstadt Augsburg über die Bühne geht.

Kurt Aue

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X