Region: Augsburg Stadt

60 Jahre Kanu Schwaben in 2020 - Gründungsmitglied Karl Heinz Englet erinnert sich

60 Jahre Kanu Schwaben in 2020 - Gründungsmitglied Karl Heinz Englet erinnert sich

60 Jahre Kanu Schwaben in 2020

Gründungsmitglied Karl Heinz Englet erinnert sich

1960 waren wir eine Gruppe von Slalom-Kanuten, die bereits gut ausgebildet und zum Teil schon sehr erfolgreich waren. Wir gehörten damals alle dem AKV Augsburger Kajakverein an, der sein Stammbootshaus am Wertach-Kanal hatte. Oben, am Eiskanal, abgeleitet aus dem ungestümen Lech, stand ein kleiner Holzschuppen für uns Kanu-Sportler. Dort war jedoch nur einmal pro Woche Training angesagt. Die restlichen Tage war der Trainingsbetrieb auf dem ruhig dahinfließenden Wertach-Kanal. Schwierigkeitsgrad gleich Null. Dies hat uns natürlich nicht gefallen. Wir wollten im glasklaren, frischen und reißenden Wasser des schwierigen Eiskanals unsere Übungseinheiten absolvieren. Unverständlicherweise gefiel dies den älteren Herrschaften des Vorstands nicht. Sie waren wohl für Gemütlichkeit auf dem Wasser. Sie erkannten nicht, dass Spitzenkanuten nicht am recht drögen Wertach-Kanal entstehen konnten. Und wir wollten zu den Besten gehören!

Was blieb uns also übrig? Wir mussten uns neu orientieren. Der uns sehr wohlgesonnene Sportchef der Augsburger Allgemeine, Robert Deininger, der bei uns das Potential für sportliche Höchstleistungen erkannt hatte, machte uns darauf aufmerksam, dass beim Großverein TSV 1847 Schwaben Augsburg bereits vor dem Zweiten Weltkrieg eine Kanu-Abteilung existierte. Nach diesem Hinweis sprachen unser Trainer Helmut Handschuh und ich beim Präsidium des TSV 1847 Schwaben Augsburg vor. Die zuständigen Herren erkannten sofort, dass mit uns etwas Besonderes entstehen konnte. Damit stand der Neugründung der Kanu-Abteilung nichts mehr im Wege. Wir bekamen als Begrüßungsgeschenk unser erstes Vereinsboot. Helmut Handschuh übernahm zu seinem Trainerjob auch noch die Leitung der neuen Abteilung, die sich Kanu Schwaben Augsburg nannte. Unser Bootshaus war ab da im Garten und im Speicher meiner Eltern, im Schleusenmeisterhaus, direkt dort, wo die Boote zum Slalom im Eiskanal starten.

Dann kamen Samstag, der 30.und Sonntag, der 31. Juli im Jahre 1960. Zwei Tage voller herrlicher Ereignisse. Der AKV richtete auf dem Eiskanal die Deutsche Meisterschaft aus. Wir boten unserem neuen Club einen siegreichen Einstand. Der erste Titel ging am Samstag an Astrid Seidel, die Jugendmeisterin wurde. Am Sonntag folgte der zweite Titel mit Manfred Klotz und Günther Schenk im Canadier-Zweier. Höhepunkt war Titel Nummer drei, unser erster deutscher Mannschaftserfolg mit Roland Hitzler, Gerd Aschenbrenner und mir selbst. Im Einzel konnte ich noch Deutscher Vizemeister werden.

Auch die weiteren Jahre waren sehr erfolgreich. Wie man anhand der Erfolge sehen kann, werden wir als der weltweit erfolgreichste Kanu Club im Slalom und im Wildwasser bezeichnet. TSV 1847 Schwaben Augsburg hatte mit uns auf das richtige Pferd gesetzt. Unsere derzeit Aktiven, Schüler und Jugendlichen, mit stabilen 500 Mitgliedern, können stolz auf unseren Club sein.

Erinnerungen durch das Gründungsmitglied Karl Heinz Englet.

Leider machte uns die Corona Pandemie 2020 nicht nur einen Strich durch die Rechnung, sodass wir keinerlei Festivitäten starten konnten. Wird aber alles nachgeholt, jetzt müssen wir erst den zweiten Lockdown gut überwinden!

 

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X