Mitgliederversammlung beim Sportakrobatikverein Augsburg Hochzoll 1957 e.V.

von LeserReporter Alexander Baur aus Augsburg-Hochzoll

Einmal im Jahr bekommen unsere Vereinsmitglieder die Möglichkeit im Rahmen der Mitgliederversammlung Informationen zu bekommen. Am 5.4.2019 um 18 Uhr war es wieder so weit. Im Bürgertreff Hochzoll hatten wir einen Raum reserviert, Häppchen mitgebracht und ein bisschen Multimedia für die Präsentation von Bildern, Filmen und Unterlagen aufgebaut.

Da die Vorstandschaft absolutes Vertrauen bei seinen Mitgliedern genießt, haben sich dann ca. 20 Mitglieder eingefunden.
Vor Beginn der Veranstaltungen wurde ein Film über die Dreharbeiten von Augsburg-TV (=atv) gezeigt, die im Dezember letzten Jahres stattfanden. Der Bericht selber wurde am 8.2.2019 bei atv ausgestrahlt und ist seitdem in Mediathek bei atv abrufbar. Sehr gelungen war die einstimmige Meinung. Herzlich Dank Matthias Luginger und seinem Team für diesen klasse Bericht. Zu Beginn gedachten wir unseren verstorbenen Mitgliedern, insbesondere Anni Binapfl, die eines unserer Vereinsgründungsmitglieder war.
Im Anschluss berichtete der 1. Vorsitzenden Alexander Baur über das letzte Jahr. Themen wie die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung und des Jugendschutzes haben das Jahr geprägt. Die Anschaffung weitere Auftrittsanzüge, Beachflaggen und einer Musikanlage für die Auftritte schlugen finanziell zu buche. Sportlich, was man dem Bericht der Jugendleiterin Jasmin Winterholler entnehmen kann, war es ein äußerst erfolgreiches Jahr mit vielen Titeln und erfolgreichen Wettkämpfen. Die Neuorganisation, d.h. die Einführung einer Sportlichen Leitung war der erste Schritt zur Weiterentwicklung. Dies war im Übrigen ein Resultat unseres Workshops im Mai, der wieder von Thomas Baur moderiert wurde.
Mit der Satzungsänderung, die an diesem Abend beschlossen wurde, gibt es zukünftig auch einen Technischen Manager, einen Datenschutzbeauftragten und drei Jugendvertreter der Sportler. Es gibt viele Möglichkeiten sich einzubringen.
Die finanzielle Situation ist nach den Jahren der Investitionen sehr stabil. Spenden und Zuschüsse sowie steigendes Interesse an der Sportart machen sich positiv bemerkbar. Somit ist der Bestandsaufbau ein logisches Ergebnis gewesen. Hier haben die Kassiererin Skadi Seifert und die Schriftführer Judith Kreuzer ihren Beitrag geleistet. Die Einführung eines Verwaltungsprogramms, Einpflege der Daten und Auswertung dieser sowie Abgleich aller Gruppen hat uns die Transparenz gegeben.
Coporate identity ist ebenfalls ein Schlagwort. Um die SAV-Poloshirts und die Beschaffung der Multimediaanlage für die Auftritte hat sich der 2. Vorsitzende Thomas Seifert gekümmert. Alles ist richtig gelungen.
Unsere Jugendleiterin konnte selbst nicht teilnehmen, da sie sich um ihre beiden Kinder kümmern musste. Ihren Bericht las Svenja Vollbracht vor. Dieser lautete wie folgt:
Das Jahr 2018 startete gleich wieder spannend, beim ersten bayerischen Nachwuchsturnier. Ausrichter war wie auch schon in den Jahren zuvor, der SAV.
Gleich 22 Sportler in 9 Formationen schickten wir ins Rennen. In familiärer Atmosphäre schafften es unsere Mädchen sich 7 Treppchenplätze zu erturnen.
Viele fleißige Helfer trugen zu einem guten Gelingen und reibungslosem Ablauf des Wettkampfs bei, sodass wir auch für 2019 wieder den Zuschlag als Ausrichter erhielten.

Kurz darauf durfte unser Startgemeinschaftspaar mit dem TSV Friedberg, Jana und Lilly in die Schweiz zu einem Freundschaftsturnier fahren. Mit zwei ersten Plätzen kamen sie wieder nach Hause.

Im April fuhren wiederrum 22 Sportler zur bayerischen Meisterschaft in Eggolsheim.
Begleitet von einem großen Fanclub aus Eltern, Großeltern und Geschwistern, zeigten sie top Leistungen und wurden mit vielen Treppchenplätzen und bayerischen Meistertiteln belohnt.
Gleich mehrere Titel mit nach Hause nehmen durften:
Jana und Lilly und das Trio Sabrina, Gloria, Miyu, die in der Schülerklasse jeweils drei erste Plätze, in Balance, Tempo und im Mehrkampf erreichten.
Diesen Q schaffte auch das Trio Svenja, Lisa und Samira, die in der Meisterklasse ebenfalls drei erste Plätze erturnte.
Gloria, Eva und Milla, erturnten jeweils den zweiten Platz in Tempo und Kombi, sowie den 4. Platz in Balance.

Aufgrund der guten Leistungen durften das Trio Sabrina/Gloria/Miyu und das Paar Jana/Lilly im Mai auf die Schüler Deutsche Meisterschaft in Mainz-Laubenheim fahren.
Begleitet von den Trainerinnen Sandra und Nicole zeigten sie ihr Können und erreichten am Ende Platz 2 und 3 für das Paar und Platz 7 und 9 für das Trio.
Hier sei gesagt, dass jede nur einstellige Platzierung im großen Gesamtdeutschen Starterfeld eine grandiose Leistung ist und nur durch viel Trainingseinsatz erreichbar ist.

Im Juni ging es für den SAV zur Deutschen Jugendmeisterschaft nach Sindelfingen.
Das Trio Gloria/Eva/Milla zeigte zwei schöne Übungen, konnten sich aber leider nicht vorne platzieren.
Jana und Lilly, die sich an der deutschen Schülermeisterschaft qualifiziert hatten, da sie eigentlich noch zu jung für diesen Wettkampf waren, erreichten einen ersten Platz in Balance und je einen dritten Platz in Tempo und im Mehrkampf.

Im Juli, der auch gespickt mit Auftritten war, bestritten unsere Sportler zum Teil gleich zwei Wettkämpfe.
An der heimischen Vereinsmeisterschaft durften auch schon die ganz Kleinen ihr Können unter Beweis stellen. Der Auftritt von Nellas Minis, den 4-5jährigen sorgte für viel Applaus.
Die Kinder aus dem Mädchenturnen und aus der Mixgruppe wurden von Verwandten und Freunden ebenso bestaunt, wie natürlich unsere Leistungsgruppe und Vorleistungsgruppe.
Auch hier war wieder unser tolles Organisationsteam und viele freiwillige Helfer am Werk und bescherten einen schönen Tag.

Am Fürst-Karl-Cup, einem Freundschaftsturnier des Ellinger Sportakrobatikvereins, starteten vier Formationen des SAV.

Nach der wettkampffreien Sommerpause ging es im Oktober weiter mit dem zweiten bayerischen Nachwuchsturnier in Weißenburg.
20 Sportlerinnen aus VLG und LG drückten sich bei ihren Übungen gegenseitig die Daumen, war es doch für einige von ihnen der erste Wettkampf überhaupt.
Sechs Podestplätze konnten am Ende des Tages verzeichnet werden. Außerdem ging der Titel der jüngsten Teilnehmerin mit unserer Julia an den SAV.

Zum internationalen Sachsenpokal wurden Jana und Lilly vom Bundestrainer Igor Blintsov geladen.
In einem starken internationalen Starterfeld konnten die beiden sich vor allem mit ihrer Paradeübung in Balance von den Gegnern absetzen. Am Ende des Wettkampfwochenendes stand nicht nur je einen ersten Platz in Balance, Tempo und dem Mehrkampf, sondern auch die Tageshöchstwertung in der AgeGroup. So durften die zwei Sportlerinnen strahlend neben verschiedenen WM-Teilnehmern stehen und den Sachsenpokal für ihre Altersklasse mit nach Hause nehmen.

Im November stand der DSAB Mannschaftstag an, bei dem Jana und Lilly für die Jugendmannschaft antreten durften.
Beim letzten Wettkampf unter der ehemaligen Landestrainerin Nina Wente wurde hoch gepokert und die Übungen der Mädchen mit Höchstschwierigkeiten gespickt. Bei JaLi lagen kurz vorher die Nerven blank. Dennoch turnten sie als Einzige aus der bayerischen Jugendmannschaft durch. Nicht ganz so gut lief es bei den Teamkolleginnen, sodass es am Ende leider nicht für einen Treppchenplatz reichte. Schade, denn sogar der Bundestrainer Igor Blintsov gratulierte den Mädchen, die wenn alles geklappt hätte, gute Chancen auf Platz eins gehabt hätten.

Beim SaltiCup in Eggolsheim starteten sechs Formationen aus der LG und zeigten tolle Leistungen.
Jana/Lilly sammelten zwei weitere Goldmedaillen.
Die drei Trios Eva/Gloria/Milla Katharina/Serafina/Charlotte und Sabrina/Gloria/Miyu mussten nicht nur gegen "fremde" Formationen, sondern auch gegeneinander antreten. Das spannende Duell konnten
Katharina/Serafina/Charlotte für sich entscheiden und sicherten sich Platz 3 vor den Vereinskolleginnen Eva/Gloria/Milla auf Platz vier und Sabrina/Gloria/Miyu auf Platz fünf.
Nella und Miyuki starteten schon eine Altersklasse höher, als sie eigentlich gemusst hätten und legten zwei saubere Übungen auf die Matte, mit denen sie sich am Ende den ersten Platz in der Meisterklasse sichern konnten.

Nach den vielen erfolgreichen Wettkämpfen wurde im Dezember offiziell bekannt gegeben, dass Jana und Lilly nicht nur unter Beobachtung des Bundestrainers Igor Blintsov standen, sondern nun auch fest im Bundeskader sind. Die Beiden trainieren nun noch intensiver und fahren auf viele wichtige Turniere auch im Ausland, um sich optimal auf das große Ziel, die Weltmeisterschaft vorzubereiten.
(Anfang dieses Jahres verbrachten die Beiden schon ein sehr erfolgreiches Wochenende in Weißrussland. Vor Ostern geht es noch nach Belgien.)

Aber die Sportlerinnen des SAV bestreiten nicht nur erfolgreich Wettkämpfe, sondern zeigen während des ganzen Jahres auch immer wieder sensationella Auftritte.

Ganz besondere Highlights im letzten Jahr dürften die großen Auftritte an der Sportlerehrung, der AFA, dem Kanuweltcup und La Strada gewesen sein.

Hatten wir ja schon öfter Sportler des SAV an der Sportlerehrung der Stadt Augsburg, so war es letztes Jahr neu und etwas ganz besonderes, dass unsere Mädchen mit ihren verschiedenen Shows durch das ganze Abendprogramm führen durften. Ganz besonders gefreut hat uns natürlich als vier von unseren Sportlerinnen, Eva/Milla und Katharina/Charlotte für ihren deutschen Meistertitel mit der Mannschaft 2017 geehrt wurden.
Die Auftritte auf der AFA und bei La Strada sind dank des Einsatzes unseres Vorstands mittlerweile immer wiederkehrende Ereignisse. Nicht so der Auftritt bei der Eröffnungsfeier des Kanu-Weltcups in Hochzoll. Hier konnte unser Vorstand durch viel Einsatz etwas ganz Besonderes an Land ziehen. Vor zwar nicht allzu großem, dafür aber weltweitem Publikum zeigte unsere Leistungsgruppe nicht nur ihre AkroShow, sondern schwang sogar die Paddel.
Bei verschiedenen kleinen Auftritten, wie am AWO-Sommerfest in Kissing, dem Sommerfest des katholischen Kinderheims in Hochzoll, dem Sommerfest des Rudolf Diesel Gymnasiums und dem Stadtteilfest Hochzoll, durften sich auch unsere Nachwuchssportlerinnen aus des Vorleistungsgruppe vor Publikum präsentieren.

An der SAV-Weihnachtsfeier lockte ein vielseitiges Programm viele Verwandte und Freunde in die Halle.

An der Jugendfreizeit dem Wagnershof nahmen wieder viele Kinder mit Freuden teil. Neben dem täglichen Training ist dort auch viel Zeit für gemeinsame Unternehmungen, Spiele und jede Menge Spaß.

Leider mussten wir Ende des Jahres den Wegfall unserer Zirkusgruppe verbuchen. Durch unsere beliebten Kinderturngruppen, die nun immer mehr durch unsere Nachwuchstrainer betreut werden, steigt dennoch stetig die Anzahl der Sportler.

Der Formelle Teil endete mit der Entlastung der kompletten Vorstandschaft und der Verabschiedung der neuen Satzung, die vom 1. Vorsitzenden präsentiert und erklärt wurden.

Der 1.Vorsitzende durfte sich noch über zwei Spenden freuen. Zum einen zeigte sich die Hosokawa Alpine AG sehr großzügig und unterstützt unseren Verein mit einer beachtlichen Spende. Außerdem ließ es sich in ein langjähriges Mitglied nicht nehmen uns ebenfalls eine Spende zukommen zu lassen. Wir freuen uns über jede Unterstützung und bedanken uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich.
Die Veranstaltung endete mit der Ausstrahlung des Berichtes von Matthias Luginger. Die Anwesenden bleiben noch zu einem gepflegten Ratsch und räumten dann noch miteinander auf.
Nächstes Jahr freuen wir uns über noch mehr Anwesende. Das uns gegenüber dargebrachte Vertrauen wissen wir sehr zu schätzen, doch wir wollen uns alle weiterentwickeln und deswegen ist ein Meinungsausta

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

VERLOSUNG: 3x2 Tickets für Festkonzert im …
2 Tage 23 Stunden
VERLOSUNG: 3x2 Tickets für Festkonzert im …
3 Tage 1 Stunde
Wasserrad
6 Tage 11 Stunden
Morgenrot am 23er
6 Tage 11 Stunden
800px- …
1 Woche 6 Tage

Die nächsten Termine



X