Corona: Landratsamt stellt Betriebsabläufe um

von LeserReporter Landkreis Augsburg aus Augsburg-Stadt

Ab 4. November Parteiverkehr ausschließlich mit MNS und nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich

Um auch während der sich aktuell stetig verschärfenden Lage aufgrund der Corona-Pandemie weiter handlungsfähig zu bleiben und um seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen, strukturiert das Landratsamt Augsburg seinen Parteiverkehr bis auf Weiteres um. „Leider lassen uns die aktuellen Entwicklungen keine andere Möglichkeit“, erklärt Landrat Martin Sailer und bittet alle Betroffenen um Verständnis.

 

Ab Mittwoch, 4. November 2020, soll das Hauptgebäude am Prinzregentenplatz sowie die Außenstellen der Behörde nur noch betreten, wer im Vorfeld einen Termin vereinbart hat. Zur Vorbesprechung und Vereinbarung eines Termins wird explizit um Kontaktaufnahme mit der zuständigen Sachbearbeiterin bzw. dem Sachbearbeiter per E-Mail gebeten, in Ausnahmefällen stehen spezielle Telefonnummern zur Verfügung. Diese sind auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-augsburg.de/termin zu finden. Zugang zum Hauptgebäude und den Außenstellen sollen zudem nur Personen erhalten, die einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz tragen. Wer aufgrund einer Erkrankung oder Behinderung aus medizinischen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen kann, wird gebeten, sein Anliegen telefonisch zu klären.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X