Corona-Warnwert auch im Landkreis Augsburg überschritten

Im Landkreis Augsburg liegt die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit bei 36,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und damit über dem festgelegten Warnwert von 35.

Die Corona-Zahlen steigen auch im Landkreis Augsburg. Erstmals seit Beginn der Pandemie verbucht das Staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt mehr als 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen und überschreitet mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 36,6 den von der Bayerischen Staatsregierung definierten Frühwarnwert.

Insgesamt haben sich laut Landratsamt in den vergangenen sieben Tagen 92 Menschen des Landkreises mit dem Coronavirus infiziert, 103 Personen gelten aktuell als erkrankt, 680 Personen stehen momentan unter häuslicher Quarantäne. „Wir befinden uns an einem sehr kritischen Punkt der Pandemie, der in seiner Dringlichkeit der Situation im Frühjahr dieses Jahres in nichts nachsteht“, sagt Landrat Martin Sailer.

Die Kontaktpersonenermittlung sei im Vergleich zu den früheren Phasen der Pandemie "im Schnitt wesentlich aufwändiger geworden", so der Landrat. „Eine Ursache dafür ist, dass wegen des weitgehenden Regelbetriebs in Firmen, Schulen und Kitas bei Bekanntwerden neuer Fälle schnell ein großer Kontaktpersonenkreis betroffen ist." Zu den jüngsten Ausbruchsgeschehen zählen Fälle an einer Grundschule in Gersthofen, den Mittelschulen in Gersthofen und Zusmarshausen sowie an der Realschule in Bobingen und dem Leonhard-Wagner-Gymnasium in Schwabmünchen. Zudem stehen mehrere Betreuungsgruppen einer Kita in Adelsried unter Quarantäne. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
5 Tage 1 Stunde
Erntedank
1 Woche 6 Tage
Erntedank
2 Wochen 8 Stunden
Streifzug durch das schöne Augsburg
2 Wochen 1 Tag
Erntedank
2 Wochen 2 Tage


X