Prüfungen im Allkampf-Jitsu & Taekwondo

von LeserReporter Alexander Schu

Ein Schwarzgurt ist ein Weißgurt, der niemals aufgab!

Die diesjährige Berg- und Talfahrt, hervorgerufen durch COVID-19, hat uns dazu gezwungen unsere Gurt-Prüfung zu drei-teilen. Am 17.Oktober zeigten unsere Farb-Gurt-Kinder was sie können. Gefolgt von unseren Erwachsenen am 20.Oktober und unseren Weißgurten am 21.Oktober.

Abgenommen wurde die Prüfung von Friedrich Kosak (Präsident, Deutsche Allkampf Union) und Jürgen Löhning (Abteilungsleiter). Die Trainer Andreas Freudling, Patrick Kosch und Alexander Schu unterstützten aktiv als Coaches und Partner für Angriffe.

Unsere Weiß-Gurt-Kinder waren hauptsächlich damit beschäftigt richtig zu stehen, zu rollen und alle Bewegungen korrekt auszuführen. Trotz des turbulenten Jahres haben sie das aber alle sehr gut gemacht. Ab Grün-Gurt wird es im Allkampf-Jitsu und Taekwondo dann herausfordernder und ab Blau-Gurt zusätzlich recht anstrengend. Mit jedem Gurt addieren sich, unter anderem, ca. 10 Techniken, die gezeigt werden müssen, so dass beim Erreichen des Schwarz-Gurtes das Repertoire von 103 Techniken abrufbar sein muss.

Alle, aber speziell unsere jetzigen Braun-Gurt-Anwärter Fynn Erfkämper, Lukas Jokiel und Manuel Saller, haben am Prüfungs-Abend eine top Leistung gezeigt. Damit gehen sie mit Beispiel voran, werden Nachfolgende motivieren und können als Co-Trainer eingesetzt werden. Die Trainer des Allkampf-Jitsu & Taekwondo sind jedenfalls sehr zufrieden mit dem Gezeigten.

Herzlichen Glückwünsch nochmals von der Abteilungsleitung an alle Prüflinge und nicht vergessen: “Nach der Prüfung ist vor der Prüfung!

„Stay hungry!“

www.taekwondo.sv-untermeitingen.de

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X