Region: Augsburg Stadt

Auffahrunfall mit Folgen: Betrunkener 41-Jähriger besitzt gar keinen Führerschein

Ein betrunkener 41-Jähriger hat einen Unfall in Lechhausen verursacht. (Symbolbild)

Ein Auffahrunfall hat sich am Sonntagabend in Lechhausen ereignet. Wie sich im Zuge der Unfallaufnahme herausstellte, besaß der Unfallverursacher keinen Führerschein und war stark betrunken.

Ein Autofahrer wartete um kurz nach 19 Uhr an der roten Ampel an der Einmündung Blücherstraße/Zugspitzstraße, als ihm ein anderes Fahrzeug auffuhr. Dessen Fahrer erkannte die Situation nach Angaben der Polizei zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 1500 Euro. Die hinzugerufenen Polizeibeamten bemerkten jedoch die Alkoholfahne des 41-jährigen Unfallverursachers und boten ihm einen freiwilligen Atemalkoholtest an. Dieser zeigte anschließend einen Wert von über 2,8 Promille an.

Ein Autofahrer, der den Unfallhergang mitbekommen hatte, schilderte den Beamten zudem, dass der Mann bereits zuvor ständig in Schlangenlinien gefahren sei. Der Fahrzeugschlüssel des 41-Jährigen wurde daraufhin sichergestellt und der Mann zur Blutentnahme auf die Dienststelle mitgenommen. Als die Beamten dann noch seinen Führerschein sicherstellen wollten, stellte sich heraus, dass der 41-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Neben Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol wird er nun auch noch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X