Der fünfte Kunstpreis Lechhausen startet am 13. Mai

von LeserReporter Hans Blöchl aus Augsburg-Lechhausen
"Transformation" hieß eines der Bilder beim letzten Kunstpreis. Foto Blöchl

SPD-Ortsverein macht Kultur in Lechhausen

Am Sonntag, 13. Mai um 15 Uhr findet die Vernissage zum Lechhauser Kunstpreis in der Projektschmiede in der Hanauerstraße 6 statt. Ausgestellt werden rund 50 Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen von 35 Künstlern aus der Region. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage von Attila Tapolczai, Schirmherrin ist die SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr. Ab Montag, den 14. Mai sind alle kunstinteressierten Lechhauser und Augsburger herzlich eingeladen, die Ausstellung zwischen 10 und 18 Uhr zu besuchen, wobei sie ihre Stimme für den Publikumspreis abgeben können. Die Finissage mit Preisverleihung findet am Samstag, 19. Mai um 18 Uhr statt.
Vergeben werden vier Geldpreise und ein Büchergutschein, über die eine fünfköpfige Jury entscheidet: neben dem Kulturreferenten der Stadt Augsburg, Thomas Weitzel, ist es die SPD-Stadträtin Gabi Thoma, die beiden Absolventinnen der Hochschule Augsburg, Juliane Gördes und Marie Dörfler sowie die Künstlerin und Mitorganisatorin Claudia Baschenegger.

Unterstützung aus dem Stadtteil macht den Preis möglich.

Nur durch die Unterstützung vieler Unternehmen aus dem Stadtteil ist der Preis möglich. „Da wir als ehrenamtlich Engagierte nicht über allzu viel Geld verfügen, sind die Preise nicht sehr hoch dotiert. Aber natürlich geht es bei unserem Kunstpreis natürlich vor allem auch um die Ehre, mit einem Preis ausgezeichnet zu werden“, so Angelika Lonnemann.Viele Stunden haben Lonnemann, die Vorsitzende der SPD Lechhausen und Claudia Baschenegger mit der Vorbereitung des Preises verbracht. Unterstützt wurden sie von vielen Mitgliedern des Ortsvereins, die Sponsoren auftaten, Flyer verteilten oder beim Aufhängen der Bilder helfen. „Uns als SPD-Ortsverein ist es wichtig, den größten Augsburger Stadtteil neben den politischen auch mit künstlerischen Aktionen zu beleben. Deswegen gibt es seit zehn Jahren die Veranstaltung „Kultur am Lagerfeuer“, dieses jahr am 15. Juni auf dem TSG – Gelände - und nun zum fünften Mal den „Lechhauser Kunstpreis“. Unsere Veranstaltungen dieses Jahr in Kooperation mit der Buchhandlung am Obstmarkt waren so schnell ausverkauft, dass wir direkt die Fahrt durch die Wohnhöfe und die Localbahnfahrt wiederholt haben. Das freut uns sehr“, so Angelika Lonnemann Und nun hoffen die Genossen auf regen Besuch aus dem Stadtteil beim 5. Kunstpreis.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X