Modernste Bücherei für den Stadtteil Lechhausen

von LeserReporter Hans Blöchl aus Augsburg-Lechhausen
Die neue Bücherei mit dem Wahrzeichen des Stadtteils St. Pankratius – das passt zusammen.

In der neuen Stadtteilbücherei an der Blücherstraße erwartet die Besucher nun auf 600 Quadratmetern, verteilt auf zwei Stockwerken, ein breitgefächertes Angebot.

Wieder gibt es einen wichtigen neuen Schritt zur Aufwertung des Lechhauser Stadtteilzentrums. Nach dem Neubau des Grünen Kranzes wurde jetzt die neue Stadtteilbücherei eröffnet. Oberbürgermeisterin Eva Weber ließ es sich nicht nehmen, trotz der Belastungen wegen der Corona-Krise, die Eröffnung selbst vorzunehmen. Im kleinen Kreis zwar und ohne großes Programm, aber immerhin etwas „Positives in schwierigen Zeiten!“, wie eine Teilnehmerin berichtet. Es ist wohl eine der modernsten und innovativsten Büchereien nicht nur in Augsburg, sondern auch darüber hinaus.

Modern und innovativ

Die Stadtteilbücherei, eine von vier Außenstellen der Stadtbücherei im Zentrum, ist jetzt praktisch aus dem Dunkel ins Licht, aus dem Hinterhof auf die Vorderseite gerückt, sozusagen in das direkte Blickfeld der Lechhauser. Bisher war der Eingang versteckt gar nicht so einfach zu finden, jetzt sieht man durch die großen Schaufenster auf die Blücherstraße und auch von der Straße fällt die neue Bücherei sofort auf. Die Bücherei hatte bisher schon guten Zuspruch, nun erhofft man sich natürlich noch mehr Interesse und Besucher. Es ist ein wichtiger nächster Schritt hin zu einem attraktiven Stadtteilzentrum und auch ein wichtiges Signal für Impulse für das kulturelle Leben im Stadtteil.

Die Leiterin Martina Kein präsentiert ein wenig stolz „ihr“ neues Reich. Es ist wirklich außergewöhnlich, was hier die hoffentlich zahlreichen Besucher erwartet. Auf 600 Quadratmetern, verteilt auf zwei Etagen, gibt es ein breitgefächertes Angebot für alle Altersgruppen. Versucht werden soll auch, durch ein spezielles Angebot Jugendliche für die Bücherei und das Lesen zu interessieren. Helle und ansprechende Räume laden auch zum Verweilen und Ausspannen ein. Eine kleine Caféecke – derzeit leider noch nicht in Betrieb – gehört genauso dazu wie eine Chillecke für Kinder in der oberen Etage. Ein Augsburger Künstler hat überall wunderbare Eindrücke aus der Stadt auf Glas gezaubert, ein besonderer Augenschmaus.

Ein kultureller Anlaufpunkt im Stadtteil

Die Bücherei will mehr sein als ein Ort zum Ausleihen von Büchern und anderen Medien, sie will sich auch ein wenig als kulturelles Stadtteilzentrum des an solchen Einrichtungen nicht gerade überversorgten Stadtteils verstehen. Das Serviceangebot wurde deutlich erweitert. Auch wenn es wegen der Pandemie noch nicht nutzbar ist, wird das Open-Library-System außerhalb der Service-Zeiten mit Personal für weitere 25 Stunden pro Woche das Entleihen von Medien sehr erleichtern. Das Medienangebot ist vielfältig – Bücher und Hörbücher, CDs, Spiele und Gaming – Angebote für alle Altersgruppen bieten nun erheblich mehr Raum für Begegnung und kreative Aktivitäten. Für alle Interessierten bietet die Stadtteilbücherei auf youtu-be.com/stadtaugsburg auch einen ersten virtuellen Einblick in die neuen Räume.

Bildungskooperation mit Schulen

Die Lechhauser Bücherei war immer schon auch ein wichtiger Partner für die umliegenden Schulen. Vor allem mit der angrenzenden Luitpoldgrundschule und der Schillermittelschule gab es einige gemeinsame Projekte zur Leseförderung. Derzeit liegen sie noch auf Eis, perspektivisch soll aber diese Kooperation zur Bildung von Leseinteresse und Förderung der Sprache wieder aufgenommen und weiter ausgebaut werden.

Derzeit ist die Nutzung coronabedingt nur eingeschränkt möglich. Es dürfen sich maximal 20 Personen zur gleichen Zeit in den Räumlichkeiten aufhalten. Man kann sich alle Medien ausleihen, darf aber nicht sitzen und schmökern. Auch die Internetarbeitsplätze und das Café dürfen noch nicht genutzt werden. Trotzdem haben die Mitarbeiterinnen interessante Programme vorbereitet. Sie hoffen auf regen Zuspruch. Die Öffnungszeiten der Bücherei in der Blücherstraße 1 sind montags und donnerstags von 13 bis 18 Uhr und dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 15 Uhr.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X