Winterzauber auch ohne Schnee in der Hammerschmiede

von LeserReporter Hans Blöchl aus Augsburg-Lechhausen
Etwas früh, aber auch ein Nikolaus muss it der zeit gehen.

In der Hammerschmiede bot der Weihnachtsmarkt wieder so einiges.

Ein besonderer Flair umgibt den kleinen Weihnachtsmarkt in der Hammerschmiede. Durch den Standort, am Pappelwäldchen hinter der Kirche Christkönig, hat die Veranstaltung einen besondern Reiz. Die ARGE als Veranstalter kann dabei auf die Unterstützung der Vereine und Gruppierungen bauen.

Ein erst zehnjähriges Mädchen, das selbstgemachten Schmuck und Stirnbänder mit ihrer Mutter verkauft, habe vor Vorfreude seit einer ganzen Woche nicht mehr schlafen können, so erzählt die Kleine.

Der Weihnachtsmarkt ist ein Adventsfest unter Nachbarn. Mittlerweile hat sich der Zauber des Marktes aber schon herumgesprochen, der Andrang ist enorm. Trotz schlechten Wetters am Freitag, finden zahlreiche Besucher den Weg auf den Markt. Für die richtige Einstimmung in die besinnliche Adventszeit sorgt dann am Sonntag das Blaskonzert der jungen Musikanten von „Jugge OffBeat“.

Von Holzschnitzereien über Dekoartikel und Weihnachtsbäume bis hin zu hausgemachten Süßigkeiten ist auch diesmal wie immer für jeden Geschmack etwas dabei.
Und das Ganze hat auch noch einen weiteren positiven Effekt. Wie in den Jahren davor wird die ARGE mit den Erlösen auch 2020 nun wieder zahlreiche Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in der Hammerschmiede unterstützen. (hb)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X