Zwei "Smiley-Ampeln" für Lechhausen

Sogennante "Smiley-Ampeln" sollen in Lechhausen nun anzeigen, ob Fahrer zu schnell unterwegs sind.

Zwei dauerhafte Geschwindigkeitstafeln, sogenannte „Smiley-Ampeln“, sind nun in Lechhausen in Betrieb genommen worden. Das Tiefbauamt prüft weitere Standorte.
 
Auf der Kurt-Schumacher-Straße - zwischen Tauroggener Straße und Rechte Brandstraße - hat das Tiefbauamt zwei dauerhafte Geschwindigkeitsanzeigetafeln in Betrieb genommen. Die Standorte wurden vom Bauausschuss beschlossen. In der Trettachstraße (Hochzoll) werden in den kommenden Wochen ebenfalls zwei solcher Tafeln installiert.

Die Anzeigetafeln zeigen dem Kraftfahrer die aktuell gefahrene Geschwindigkeit und je nachdem einen grünen lächelnden oder roten traurigen Smiley an. Unachtsame Fahrzeugführer sollen so auf ihre Geschwindigkeitsüberschreitung hingewiesen werden und ihr Fahrverhalten anpassen können.

In den vergangenen Jahren wurde immer wieder eine Errichtungvon dauerhaften Geschwindigkeitsanzeigen, vor allem in Tempo30-Zonen, im Stadtgebiet gefordert. Das Tiefbauamt prüft derzeit weitere Standorte zur Aufstellung dieser Anlagen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Ein Bläuling, aber welcher?
6 Stunden 8 Minuten
Augsburger Stadtsommer
1 Tag 10 Stunden
Mondaufgang
6 Tage 13 Stunden
Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
1 Woche 3 Tage
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
1 Woche 5 Tage


X