Region: Augsburg Stadt

19-Jähriger in Oberhausen durch Messerstich lebensbedrohlich verletzt: Umstände noch unklar

(Symbolbild)

Ein 19-Jähriger ist am Freitag im Stadtteil Oberhausen durch bislang ungeklärte Umstände mit einem Messer schwer verletzt worden. Er schwebt aktuell nicht mehr in Lebensgefahr. Die Polizei sucht nun Zeugen, die bei der Aufklärung der Tat helfen können.

Kurz nach 18 Uhr wendete sich der 19-Jährige am Freitag noch selbst an den Polizeinotruf und gab an, dringend ärztliche Hilfe zu benötigen. Anschließend riss der Kontakt zum Anrufer ab. Passanten kamen dem jungen Mann allerdings zur Hilfe und verständigten den Notarzt.

Als Polizei und Rettungskräfte eintrafen, stellten sie fest, dass der 19-Jährige eine schwere Stichverletzung am Oberkörper hatte.Der Verletzte wurde umgehend in die Uniklinik gefahren und dort notoperiert. Laut Angaben der Polizei schwebt er inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr.

Über den Hergang des Vorfalls sei bislang lediglich bekannt, dass der 19-Jährige mit einem bislang unbekannten Begleiter unterwegs war und dann in der Eschenhofstraße zusammenbrach. Sein Begleiter konnte vor Ort nicht mehr angetroffen werden. Wie es zu der lebensbedrohlichen Stichverletzung kam, sei aktuell Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, so die Polizei.

Die Kripo Augsburg sucht nun nach Zeugen, die die beiden jungen Männer gegen 18 Uhr im Umfeld des Nordfriedhofs, des Eschenhofviertels beziehungsweise an der Bürgermeister-Bunk- oder der Eschenhofstraße bis hin zur Donauwörther Straße gesehen haben. Insbesondere der Begleiter des 19-Jährigen werde dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden, da er vermutlich wesentlich zur Aufklärung des Vorfalls beitragen könne.

Der 19-Jährige ist rund 1,75 Meter groß, schlank, mit dunkelblonden Haaren, die an den Seiten bis zur Kopfhaut abrasiert sind. Er trug ein T-Shirt mit Camouflage-Druck, eine grüne Sportjacke mit drei weißen Streifen an den Ärmeln und eine passende lange, grüne Sporthose mit denselben Streifen. Sein Begleiter war wohl 20 bis 25 Jahre alt, ebenfalls rund 1,75 Meter groß und hatte dunkelbraune, seitlich abrasierte Haare. Er trug einen grauen Pulli und eine dunkle, vermutlich schwarze Hose. Er führte außerdem eine gelbe Tüte mit sich.

Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter Telefon 0821/323 3810 entgegen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X