Laserattacke auf Lokführer - Bundespolizei sucht Zeugen

Am Mittwochmorgen wurde der Lokführer eines Güterzugs mit einem Laserpointer geblendet. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Der Lokführer eines Güterzuges im Bahnhof Augsburg-Oberhausen wurde am frühen Mittwochmorgen mit einem Laserstrahl geblendet. Der Lokführer blieb unverletzt. Die Bundespolizei sucht Zeugen des Vorfalls.Der Fahrdienstleiter des Augsburger Hauptbahnhofs teilte gegen 5.50 Uhr der Bundespolizei Augsburg mit, dass soeben ein Lokführer mit einem Laserpointer geblendet worden sei. Zu der Laserattacke sei es gekommen, als der Lokführer mit seinem Güterzug in den Bahnhof Augsburg-Oberhausen einfuhr. Er habe sich sofort vom Lichtstrahl abgewandt und blieb so unverletzt und konnte die Zugfahrt weiter fortsetzen. Eine Fahndung durch die Bundespolizei blieb bislang ohne Erfolg.

Die Bundespolizei weist darauf hin, dass durch direktes Anleuchten mit einem Laserpointer irreparable Schäden an den Augen bis hin zur Blindheit hervorgerufen werden können.

Gegen den noch unbekannten Täter ermittelt die Bundespolizei wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0821 34356-0 entgegengenommen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Abstimmen und 1250-Euro-Gutschein gewinnen: …
6 Stunden 50 Minuten
Neues Gastronomie- und Einkaufserlebnis: Wir …
6 Stunden 53 Minuten
Über das wir alle einmal nachdenken sollen. …
8 Stunden 52 Minuten
CHRIS Kolonko mit Live-Band
9 Stunden 29 Minuten
CHRIS Kolonko mit Live-Band
10 Stunden 30 Minuten


X