Polizei löst Veranstaltung in Oberhauser Vereinsheim auf

(Symbolbild)

Wegen mehreren Verstößen gegen die Infektionsschutzregeln hat die Augsburger Polizei in der Samstagnacht eine Veranstaltung in einem Oberhauser Vereinsheim aufgelöst.

Die Beamten waren zunächst wegen einer Ruhestörung in den Vereinsräumlichkeiten in der Ebnerstraße gerufen worden. Als sie gegen 22.10 Uhr vor Ort ankamen, trafen sie dort laut Polizeibericht "fast" 30 Personen an. 

Fast alle Anwesenden hätten die Auflagen zum Infektionsschutz missachtet. Sie hätten sich nicht an den Mindestabstand gehalten oder einen Mund-Nasen-Schutz getragen. Außerdem verstieß das Vereinsheim laut Polizei gegen das Alkoholausschankverbot und das Verkaufsverbot für Speisen ab 22 Uhr sowie gegen die Höchstzahl von fünf Personen an einem Tisch.

Man habe die Veranstaltung deshalb beendet und werde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige an die Stadt Augsburg weiterleiten, so die Polizei. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X