Wegen Geruchsbelästigung: Polizei findet 18 Marihuanapflanzen in Wohnung

"Da hatte es ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses gestern wohl übertrieben und dadurch die Polizei auf den Plan gerufen", resümiert die Polizei in ihrem Bericht eines Einsatzes, der zunächst unauffällig begann, am Mittwoch in Oberhausen.

Ein Anrufer teilte der Polizei mit, dass es zum wiederholten Male aus einer Mietswohnung deutlich nach Marihuana riechen würde. Als die Beamten an besagter Adresse in der Äußeren Uferstraße eintrafen, konnten auch sie den Geruch gleich wahrnehmen und die Wohnung lokalisieren. Auf das Klingeln reagierte niemand, die Wohnungsinhaber, Mutter und Sohn, konnten schließlich im Hof von den Beamten angetroffen werden.

"Bei einer gemeinsamen Wohnungsbegehung fanden die Beamten dann eine professionell gestaltete Marihuana-Aufzuchtanlage mit 18 erntereifen Pflanzen vor", so der Bericht weiter. Außerdem stellten sie bei dem 35-Jährigen noch eine Kleinmenge Amphetamin und diverse andere Rauschgiftutensilien sicher.

Die abgeernteten Pflanzen würden nun auf ihren THC-Gehalt hin untersucht und der 35-Jährige, der nach den polizeilichen Maßnahmen vor Ort wieder entlassen wurde, werde nun wegen mehreren Betäubungsmittel-Delikten angezeigt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Kinopremiere der Deuter "Becoming a Guide …
2 Stunden 2 Minuten
Stempflesee / Siebentischwald
1 Tag 8 Stunden
Wildwiese Bürgerwald Hammerschmiede
1 Tag 8 Stunden
FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
5 Tage 3 Stunden
FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
5 Tage 3 Stunden


X