SPD zur Linienführung der Buslinie 42.

von LeserReporter Hans Blöchl aus Augsburg-Lechhausen

SPD-Stadtratsfraktion stellt Prüfantrag

Die von der Stadtwerke Augsburg Verkehrs GmbH ab Dezember 2016 geplante Änderung der Linienführung der Buslinie 42 durch das Sheridan Areal stößt bei vielen Bürgerinnen und Bürgern auf Unmut und großen Widerstand, da sich durch die Neuerung eine wesentliche Verschlechterung für die Anwohner der Uhlandwiese ergeben könnte. "Vielen Bewohnern an der Uhlandwiese gefallen die Planungen der SWA nicht, da sie weite Fußwege zur nächsten Haltestelle gehen müssen und die lang erkämpfte Verbindung nach Göggingen aufgegeben würde", sagt Stadträtin Anna Rasehorn. " Des Weiteren stellt die geplante Linienführung durch den „Grasiger Weg“ auf dem Sheridan Areal aus Sicht der Anwohner eine erhebliche Gefahr dar. Viele Eltern sorgen sich um ihre Kinder, wenn die Linie 42 hier durchfährt", erklärt Stadträtin Angela Steinecker, welche bereits mit besorgten Müttern gesprochen hatte. "Die SPD- Stadtratsfraktion hat nun am 9.5.2016 einen Prüfantrag gestellt", geben Rasehorn und Steinecker bekannt. "Die Verwaltung soll damit beauftragt werden, zu prüfen, inwieweit die Uhlandwiese und das Sheridan- Areal besser bzw. optimierter an den ÖPNV angebunden werden können.", erläutern beide.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
1 Woche 1 Tag
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
1 Woche 1 Tag
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 6 Tage
Wege gehen
2 Wochen 1 Tag
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
2 Wochen 4 Tage


X