Reiskörner auf Gehweg gestreut: Uneinsichtige Rentnerin füttert Tauben auch während Ausgangsbeschränkung

Tauben sind an einigen Orten in Augsburg eine Plage.

Eine polizeibekannte Rentnerin hat am Montag in Pfersee trotz Ausgangsbeschränkung Tauben gefüttert.

Im Augsburger Stadtteil Pfersee beobachtete am Montag einen Polizeistreife eine 76-jährige Seniorin dabei, wie diese Reiskörner auf den Gehweg streute – offenbar um damit Tauben zu füttern.

Bereits in der Vergangenheit gingen immer wieder Beschwerden über die Hinterlassenschaften von Tauben in diesem Teil Pfersees bei der zuständigen Polizeiinspektion ein. Gemäß einer entsprechenden Satzung ist das Füttern von Tauben auf öffentlichen Plätzen ohnehin verboten. Hinzu kommen die aktuellen Ausgangsbeschränkungen wegen des Coronavirus.

Laut Polizeibericht folgte ein klärendes Gespräch mit der uneinsichtigen Rentnerin hinsichtlich ihres Verhaltens. Eine Ordnungsanzeige wird – in diesem Fall nicht zum ersten Mal - vorgelegt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Kirschbaumblüte
1 Tag 44 Minuten
Blacky
3 Tage 13 Stunden
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
3 Tage 19 Stunden
"Wir halten für euch die Stellung": …
3 Tage 19 Stunden
Magnolienblüte nach Kälteeinbruch
5 Tage 6 Stunden


X