Für neue Wohnungen auf Spicherer-Areal müssen Bäume fallen

Auf dem Spicherer-Gelände wurden Bäume gefällt.

Weil neue Wohnungen auf dem Spicherer-Areal in Pfersee entstehen, fällt die Stadt 19 Bäume.

Voraussichtlich im kommenden Herbst beginnt die Wohnbaugruppe (WBG) Augsburg mit dem Bau von 74 Wohnungen auf dem Areal der ehemaligen Spicherer-Schule. Demnächst wird das mehr als 100 Jahre alte Schulgebäude abgerissen. 19 Bäume müssten zudem weichen, 17 schützenswerte Bäume blieben erhalten, 21 Ersatzpflanzungen seien auf dem Gelände geplant, fasst die Stadt Augsburg in einer Pressemitteilung zusammen.

Die WBG hat das Grundstück der ehemaligen Spicherer Grundschule in Pfersee von der Stadt übernommen, um dort Wohnungen zu bauen. Hierfür muss die WBG das Schulgebäude abreißen. Um vorgeschriebene Sicherheitsabstände einzuhalten, Platz für das benötigte Abrissfahrzeug zu schaffen und wegen der Nähe von Bäumen zu dem Gebäude, müssen für den Abriss 19 Bäume gefällt werden.

Die Abrissarbeiten wurden so geplant, dass der Erhalt der übrigen 17 Bäume entlang der Grundstücksgrenzen gewährleistet ist. Die WBG beabsichtigt, 21 Bäume auf dem Grundstück als Ersatz zu pflanzen. Von den 19 Bäumen die gefällt werden, mussten für 10 Bäume die Fällung beantragt werden, da diese unter dem Schutz der Baumschutzverordnung standen. Die restlichen neun Bäume konnten ohne Genehmigung gefällt werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Blacky
2 Tage 6 Stunden
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
2 Tage 12 Stunden
"Wir halten für euch die Stellung": …
2 Tage 12 Stunden
Magnolienblüte nach Kälteeinbruch
3 Tage 23 Stunden
Verlosung: Fahrt zum Straßenzauberer-Festival
4 Tage 7 Stunden


X