500 Fahrzeuge an Haunstetter Straße kontrolliert: Spitzenreiter fährt 27 Stundenkilometer zu schnell

Die Polizei führte am Donnerstagmorgen eine Kontrollaktion an der Haunstetter Straße in Augsburg durch. Etwa 500 Fahrzeuge wurden kontrolliert.

Die Verkehrspolizeiinspektion Augsburg hat eine Geschwindigkeitsmessung an der Haunstetter Straße in Augsburg durchgeführt. Ziel war es, die Einhaltung der im November  geänderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von einst 60 auf nun 50 Stundenkilometer zu überwachen. 
Im Zeitraum von knapp zwei Stunden am Donnerstagmorgen wurde die Geschwindigkeit von circa 500 Fahrzeugen gemessen. 35 Fahrzeuge, die zu schnell unterwegs waren, wurden angehalten. Der überwiegende Teil dieser Autofahrer war sich laut Polizeibericht  der geänderten Höchstgeschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer nicht bewusst.

Trotz des durch die Polizei eigens auferlegten hohen Ermessensspielraums für diesen Tag müssen vier Verkehrssünder, die deutlich zu schnell fuhren, trotzdem mit einem Bußgeld rechnen. Diese vier Autofahrer, darunter auch der Spitzenreiter mit 77 Stundenkilometern, hätten selbst im Rahmen der alten Geschwindigkeitsregelung mit einem Verwarnungsgeld rechnen müssen.

Die restlichen „flotteren“ Autofahrer wurden ausnahmsweise mündlich belehrt, nachdem sich der Großteil der gemessenen Verkehrsteilnehmer an die Geschwindigkeitsbeschränkung gehalten hat. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
1 Tag 14 Stunden
FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
1 Tag 14 Stunden
Sechsfleck Widderchen.
2 Tage 20 Stunden
Sechsfleck Widderchen.
2 Tage 23 Stunden
Kritik an "heidnischen" Elementen: Wem …
5 Tage 20 Stunden

Die nächsten Termine



X