Augsburger Feuerwehr im Dauereinsatz

Ein Auto geriet aus bislang ungeklärter Ursache in Brand.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg wurden am Montagnachmittag in kurzer Folge gleich zu mehreren Einsatzstellen gerufen.

Auf dem Autobahnzubringer war ein Wagen aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz und einem C-Rohr. Ein Übergreifen der Flammen auf nahes Buschwerk konnten die Einsatzkräfte verhindern. Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgefangen und abgestreut. Durch die Lösch und Sicherungsmaßnahmen kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Nur kurze Zeit später wurde die Berufsfeuerwehr zu einem Böschungsbrand nahe einer Bahnstrecke gerufen. Auch hier war ein Trupp unter Atemschutz und ein C Rohr im Einsatz. Nach Abschluss der Löscharbeiten suchten die Einsatzkräfte den Bahndamm mit der Wärmebildkamera ab, um eventuelle Glutnester ausfindig zu machen.

Gerade zurück auf der Feuerwache wurde der Löschzug der Feuerwehr zu einer Gasausströmung in einem Gebäude gerufen. Hier hatte ein Monteur in einer Wohnung die Gasleitung angebohrt. Geistesgegenwärtig schloss dieser beim Verlassen des Hauses den Haupthahn der Gasversorgung. Dennoch war beim Eintreffen der Feuerwehr eine extrem erhöhte Gaskonzentration messbar. Ein Trupp mit Atemschutz ging in die betroffene Wohnung vor und verschloss das Leck mit Spezialwerkzeug, um ein weiteres Austreten zu verhindern. Das gesamte Gebäude wurde evakuiert, belüftet und die Einsatzstelle anschließend an den Entstörungsdienst der Stadtwerke übergeben. Die Bewohner wurden vom ebenfalls alarmierten Rettungsdienst betreut. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
3 Tage 20 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
5 Tage 20 Stunden
Versteck beim Gewitter!
6 Tage 10 Stunden
Auf einem Bein
6 Tage 11 Stunden
Auf einem Bein
1 Woche 2 Tage


X