Brand in der Maximilianstraße: 100.000 Euro Schaden

In der Maxstraße hat es in der Nacht zu Montag gebrannt.

Kurz nach 1.20 Uhr ging in der Nacht zu Montag bei der Augsburger Feuerwehr ein Notruf ein. Es „schreit eine Person um Hilfe und das Treppenhaus ist stark verraucht“, meldete der Anrufer aus der Maximilianstraße.
Die Berufsfeuerwehr rückte sofort aus. Als die Einsatzkräfte ankamen, war die Person bereits aus der Wohnung. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr setzte ein C-Druckluftschaumrohr und eine Drehleiter ein. Mit einem Hochleistungslüfter wurde das Treppenhaus und die Wohnung vom Brandrauch befreit. Schon nach wenigen Minuten war das Feuer gelöscht.

Für die Löscharbeiten mussten sechs Bewohner das Gebäude verlassen, sie wurden  teilweise im Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr Augsburg untergebracht. Alle Wohnungen wurden auf mögliche Brandrauchrückstände kontrolliert.

Laut Polizei beläuft sich der Sachschaden auf circa 100.000 Euro.

Hundekorb brennt in der Maximilianstraße

Gegen 6.45 Uhr ging es für die Berufsfeuerwehr dann nochmal in die Maximilianstraße. In einem Wohnzimmer brannte ein Hundekörbchen.

Der Brand wurde allerdings vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr mit einem Pulverlöscher gelöscht. Eine Person musste wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung untersucht werden. Die Feuerwehr entrauchte die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter. Der Hund übernachtete bei Verwandten. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Mondaufgang
4 Tage 3 Stunden
Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
1 Woche 1 Tag
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
1 Woche 3 Tage
Versteck beim Gewitter!
1 Woche 3 Tage
Auf einem Bein
1 Woche 3 Tage


X