Feuer auf dem Augsburger Christkindlesmarkt: Es war wohl Brandstiftung

Das Feuer auf dem Christkindlesmarkt in Augsburg war Brandstiftung. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Mehrere Buden haben in der Nacht auf Donnerstag auf dem Augsburger Christkindlesmarkt gebrannt. Nun geht die Polizei von einer "vorsätzlichen Brandlegung" an einer der Buden aus. 
Bewohner riefen gegen 3.45 Uhr die Berufsfeuerwehr Augsburg zum Rathausplatz. Mehrere Buden des Weihnachtsmarktes standen unter Vollbrand, in denen unter anderem Gasflaschen lagerten und nach Angaben der Feuerwehr Explosionsgefahr bestand.

Durch das schnelle Eingreifen der Berufsfeuerwehr Augsburg konnte größerer Schaden abgewendet werden, so dass der Brand nicht auf die benachbarten Buden übergriff. Durch die große Brandtemperatur wurden jedoch fünf Nachbarstände beschädigt. Um 5 Uhr übergab die Berufsfeuerwehr die Einsatzstelle der Kriminalpolizei. Diese ermittelte in alle Richtungen. Nach Angaben der Polizei entstand an ein Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro.

"Aufgrund der Gesamtumstände geht die Kriminalpolizei Augsburg von einer vorsätzlichen Brandlegung an einem Stand des Augsburger Christkindlesmarkt aus", berichtet die Polizei am Freitag. 

Zeugen, welche sich zwischen 3.30 Uhr und 3.45 Uhr im Bereich des Christkindlesmarktes aufhielten und möglicherweise Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter Telefon 0821/323-3810 zu melden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Mondaufgang
2 Tage 11 Sekunden
Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
6 Tage 1 Stunde
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
1 Woche 1 Tag
Versteck beim Gewitter!
1 Woche 1 Tag
Auf einem Bein
1 Woche 1 Tag

Die nächsten Termine



X