Party in Kriegshaber eskaliert: 15 Polizeistreifen im Einsatz

(Symbolbild)Eine Party im Augsburger Stadtteil Kriegshaber ist in der Nacht auf Sonntag eskaliert, so dass insgesamt 15 Polizeistreifen die Situation unter Kontrolle bringen mussten.

Eine Livemusik-Veranstaltung mit mehreren Hundert Gästen hat am Samstagabend in einer Gaststätte in Kriegshaber stattgefunden. Im Laufe der Nacht eskalierte die Situation und es kam zu einer Auseinandersetzung zwischen betrunkenen Feiernden und Beamten. Im Rahmen der Streifenfahrt stellten Beamte in der Ulmer Straße in Kriegshaber größere Personengruppen vor der Gaststätte und an der Haltestelle fest. Die Gaststätte war laut Polizeibericht mit mehreren Hundert Personen gut gefüllt.

Im Laufe der Nacht kam es hier zu verschiedenen Ruhe- und Sicherheitsstörungen, da sich vor der Gaststätte immer wieder stark betrunkene Personen aufhielten, die zudem eine Gefahr für den Verkehr darstellten. Als es dann vor dem Lokal zu Rangeleien und Körperverletzungen kam, sprachen die Beamten mehrere Platzverweise aus, denen die betrunkenen und teilweise aggressiven Personen nicht nachkamen.

Mit Hilfe mehrerer Streifen gelang es schließlich einen Teil der Personen zum Gehen zu bewegen.Aufgrund der kritischen Situation erklärte der Veranstalter die Party gegen 3 Uhr für beendet. Die Gäste zeigten sich hiermit jedoch nicht einverstanden und verblieben weiterhin zu einem Großteil in der Lokalität.

Während der „Abreise“ weiterer Personen kam es zu mehreren Sachbeschädigungen, so wurde die Scheibe einer Haltestelle eingeschlagen und auf ein Auto eingetreten. Außerdem stiegen mehrere Gäste in einen Nachtbus, ohne sich einen Fahrschein zu kaufen, woraufhin der Busfahrer die Weiterfahrt nicht fortsetzte, bis der Bus geräumt war.

Um die Situation vor Ort unter Kontrolle zu bekommen, setzten die Polizisten Pfefferspray ein, teilweise waren 15 Streifen aus dem gesamten Augsburger Stadtgebiet anwesend.
Letztlich kam es noch zu einer körperlichen Auseinandersetzung in der Gaststätte. Es wurden insgesamt vier Personen in Gewahrsam genommen, eine leistete dabei Widerstand, wodurch zwei Polizeibeamte verletzt wurden, die anschließend nicht mehr dienstfähig waren.
Gegen die Personen, die Straftaten und/oder Ordnungswidrigkeiten begangen haben, wird nun ermittelt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Kirschbaumblüte
1 Tag 16 Stunden
Kirschbaumblüte
3 Tage 18 Stunden
Blacky
6 Tage 6 Stunden
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
6 Tage 13 Stunden
"Wir halten für euch die Stellung": …
6 Tage 13 Stunden


X