Wildpinkler wird rabiat

Ein 16-Jähriger benahm sich wie die Axt im Walde. Foto: David Libossek

Augsburg: Am Freitag gegen 21.30 Uhr entdeckte die Polizei eine Gruppe Jugendlicher, die auf der Hallstraße saßen. Während der Personenkontrolle stand ein 16-Jähriger aus Haunstetten plötzlich auf und urinierte an eine Hauswand. Bei den nun folgenden Maßnahmen zur Identitätsfeststellung - der Junge hatte keine Ausweispapiere dabei - beleidigte er die Polizeibeamten massiv und steigerte sich ausdruckstechnisch bis hin zur untersten Schublade nicht druckreifer aber strafrechtlich durchaus relevanter Beschimpfungen der vulgärsten Art.
Nachdem er sich beharrlich weigerte, seine Personalien anzugeben, sollte der 16-Jährige zur Dienststelle mitgenommen werden. Dabei leistete er heftigen Widerstand, so dass er gefesselt werden musste. Auf dem Weg ins Revier trat er gegen das Bein eines Beamten, der dabei leicht verletzt wurde. Ein anderer Polizist wurde bespuckt und ebenfalls getreten. Nach Verständigung der Mutter wurde der 16-Jährige zur Unterbindung weiterer Straftaten in den Polizeiarrest gebracht – auch,  weil er mit rund 1,4 Promille alkoholisiert war. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Ein Bläuling, aber welcher?
20 Stunden 43 Minuten
Augsburger Stadtsommer
2 Tage 51 Minuten
Mondaufgang
1 Woche 3 Stunden
Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
1 Woche 4 Tage
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
1 Woche 6 Tage


X