Zehnjährige Buben werfen Gegenstände auf Amagasaki-Allee

(Symbolbild) Zwei zehnjährige Buben haben am Sonntagnachmittag Gegenstände auf die Fahrbahn geworfen. Ein 57-jähriger Mann konnte gerade noch ausweichen.

Zwei zehnjährige Jungen haben am Sonntagnachmittag Baustellenleuchten auf die Amagasaki-Allee geworfen. Ein Autofahrer konnte gerade so einen Unfall verhindern.
Ein 57-Jähriger fuhr nach Angaben der Polizei gegen 14:45 Uhr mit seinem Auto auf der Amagasaki-Allee stadtauswärts, als in der Unterführung der Blücherstraße plötzlich zwei Baustellenaufsteckleuchten auf die Fahrbahn flogen.

Der aufmerksame Mann konnte einen Unfall verhindern und erkannte noch zwei Jungen auf einer Mauer am gegenüberliegenden Fahrbahnrand. Der 57-Jährige wendete und sprach die Jungen, die weitere Leuchten in der Hand hatten, an. Daraufhin flüchteten die beiden Buben und der Autofahrer verständigte die Polizei.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung des Zeugen konnten die beiden Zehnjährigen kurze Zeit später von einer Streifenbesatzung gefasst werden. Sie gaben an, dass sie die Baustellenleuchten zuvor an der Unterführung der Schackstraße mitgenommen hatten.

Die beiden strafunmündigen Jungen wurden im Anschluss ihren Eltern übergeben. Laut Polizeibericht ist durch das Werfen der Leuchten kein Schaden entstanden. Der Eigentümer der Baustellenleuchten ist noch nicht bekannt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Blacky
1 Tag 18 Stunden
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
2 Tage 44 Minuten
"Wir halten für euch die Stellung": …
2 Tage 45 Minuten
Magnolienblüte nach Kälteeinbruch
3 Tage 11 Stunden
Verlosung: Fahrt zum Straßenzauberer-Festival
3 Tage 19 Stunden


X