Zwölf Stämme: Brutale Lehrerin legt Berufung gegen Urteil ein

Eine 56-Jährige Lehrerin der Glaubensgemeinschaft zwölf Stämme soll ihre Schüler über Jahre mit einer Rute geschlagen haben.

Gegen eine Angehörige der Glaubensgemeinschaft der zwölf Stämme in Klosterzimmern findet am 20. und 27. April vor der Jugendkammer des Augsburger Landgerichts eine Berufungshauptverhandlung statt.

Die 56-jährige Angeklagte fungierte bei den zwölf Stämmen als Lehrerin und soll ihre Schüler über viele Jahre brutal mit Ruten geschlagen haben. Sie selbst nannte das „notwendige Disziplinierungen“. Vor dem Amtsgericht Nördlingen, von dem sie am 28. Januar wegen Misshandlung Schutzbefohlener und Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilt wurde, zeigte sich uneinsichtig und beharrte darauf, dass "Kinder eben Grenzen bräuchten". Sowohl die Angeklagte als auch die Staatsanwaltschaft Augsburg haben gegen das Urteil des Amtgerichts Berufung eingelegt. Die Kammer hat bislang neun Zeugen geladen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
2 Tage 13 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
4 Tage 13 Stunden
Versteck beim Gewitter!
5 Tage 3 Stunden
Auf einem Bein
5 Tage 3 Stunden
Auf einem Bein
1 Woche 16 Stunden


X