Digitalisierung in Unternehmen: Weiterbildung im Job wird immer wichtiger

von Leserreporter Norbert Krügeraus Augsburg-Stadt

Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran. Für Unternehmen bietet das digitale Zeitalter zahlreiche neue Möglichkeiten, sich zu vernetzen. Aber warum ist die Digitalisierung für Firmen so wichtig und für welche Branchen gilt dies ganz besonders? Welche Berufe werden hierdurch zunehmend beliebter und welche Aufgaben müssen die Mitarbeiter übernehmen?

Warum wird das Thema "Digitalisierung" für Firmen immer wichtiger?

In Unternehmen ist die Digitalisierung ein immer wichtiger werdendes Thema. Sowohl das hohe Kosteneinsparpotenzial und die Effizienzsteigerung als auch die deutliche Verbesserung der Kundenbeziehungen sind in diesem Zusammenhang die wichtigsten Treiber. Sowohl heute als auch in Zukunft sind Advanced Analytics, Data Science und eine gut ausgebaute IT-Struktur wesentliche Kernbestandteile für die Wettbewerbsfähigkeit. Nur Unternehmen, die dies erkennen und die Digitalisierung als wichtige Zukunftschance betrachten, können und werden einen langfristigen Geschäftserfolg erzielen können. Dies gilt nicht nur für große Konzerne, sondern auch für den Mittelstand, der das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bildet.

Welche gesellschaftlichen und beruflichen Veränderungen ergeben sich für die Menschen/Mitarbeiter?

Durch die Digitalisierung ergeben sich spannende Entwicklungen: Durch die digitale Transformation wird es zu zahlreichen Veränderungen in allen Arbeits- und Lebensbereichen kommen. Einerseits macht dies die Arbeitskraft des Menschen teilweise überflüssig für reproduzierbare Tätigkeiten. Andererseits entstehen so aber auch völlig neue Berufsbilder, sodass flexibler und vor allem ortsunabhängig gearbeitet werden kann. Die Mitarbeiten sind nicht mehr regelmäßig vor Ort anwesend, sondern arbeiten in Teams, die räumlich verteilt sind und mit webbasierten Anwendungssystemen miteinander kollaborieren. Auch der Bereich Weiterbildung und Training wird immer mehr in Richtung der digitalen Welt verschoben. So nehmen Mitarbeiter immer häufiger an Webinaren teil oder erweitern ihre Fähigkeiten durch Online-Trainings.

Warum wird das Thema Weiterbildung in der IT-Branche hierfür immer wichtiger für die Zukunft?

Für Unternehmen stellt die Implementierung von digitalen Systemen einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor dar, sodass die Entwicklung unbedingt ernst genommen werden muss. Allerdings ist dafür auch ein zunehmender Anteil an IT-Elementen notwendig und diese Tatsache stellt auch an das Personal völlig neue Anforderungen. Die Systeme müssen regelmäßig aktualisiert und gewartet werden, was nur mit umfangreichen Fachkenntnissen möglich ist. Mit einer passenden Weiterbildung im IT-Bereich kann das Personal der eigenen Karriere einen effektiven Schub verleihen. Die Tatsache, dass Menschen mit einschlägigen IT-Kenntnissen händeringend auf dem Arbeitsmarkt gesucht werden, kann sowohl von den Mitarbeitern als auch vom Unternehmen selbst zum eigenen Vorteil ausgenutzt werden.

Welche Rolle spielen in diesem Zusammenhang Weiterbildungen?

Die Zahl der qualifizierten Arbeitskräfte ist derzeit durch den digitalen Wandel stark begrenzt und schon jetzt ist ein allgemeiner Fachkräftemangel in zahlreichen Branchen zu beobachten. Damit Unternehmen hier nicht auf der Strecke bleiben, sind besonders Bootcamps zum Webdeveloper, System-Adminstrator oder Softwarentwickler ein effektives Hilfsmittel. Den Teilnehmern wird bei solchen Bildungsangeboten innerhalb kürzester Zeit ein zielgerichtetes Wissen vermittelt. Allerdings wird das Personal auch mit vielen neuen, sich veränderten Techniken konfrontiert, sodass hier im Grunde ein lebenslanges Lernen notwendig wird. Auch hier sind Weiterbildungen hervorragend geeignet, um das bereits Gelernte neu aufzufrischen und zu verbessern.

Welche Berufsbilder werden in Zukunft immer gefragt werden und was sind deren Aufgabe?

Da sich die neuen Medien sowie auch die neuen Techniken stetig weiterentwickeln, sind Unternehmen in Augsburg und Umgebung händeringend auf der Suche nach professionellen IT-Beratern, Fachinformatikern und Software-Entwicklern. Zudem hat auch die Elektrotechnik viel mit IT zu tun, sodass auch System- und Geräteelektroniker zunehmend zu den gefragten Berufen gehören. Die Auswirkungen des digitalen Wandels werden aber in nahezu allen Branchen spürbar sein. Dementsprechend sind auch viele Dienstleister, Automobilhersteller und Lebensmittelvertriebe davon betroffen.

Das Fazit

Es zeigt sich, dass Weiterbildungen im IT-Bereich grundsätzlich lohnend sind. Damit Unternehmen auch weiterhin Wettbewerbsfähig bleiben und die neuen digitalen Techniken zu Händeln wissen, sind Fachkräfte notwendig, die über ein einschlägiges Wissen verfügen und bereits sind, regelmäßig Neues zu erlernen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Abendhimmel
1 Stunde 35 Minuten
Sonnenuntergang
1 Stunde 36 Minuten
Horgau und Horgauergreut
6 Stunden 10 Minuten
Sonnenuntergang auf dem Land
6 Stunden 15 Minuten
In aller Frühe sind die Krokusse noch geschlossen.
6 Stunden 16 Minuten


X