Drei Augsburg-Krimis von Alfred Wallon jetzt bei Augsburg Regio-Tourismus präsent

von LeserReporter Alfred Wallon aus Augsburg-Stadt

Im Januar 2014 zog der Schriftsteller Alfred Wallon von Marburg / Hessen nach Augsburg. Seitdem hat er seine neue Heimat in bisher drei spannenden Augsburg-Krimis verewigt – teilweise mit sehr düsterem Inhalt.

 

Der Roman DAS AUGSBURG-EXPERIMENT war Wallons erster Krimi, dessen Handlung auch phantastische Elemente aus dem Horror-Bereich beinhaltet und im Verlag DER ROMANKIOSK erschienen ist. Ein Jahr später folgte dann im selben Verlag der Roman DER SCHRIFTSTELLER UND DER TOD.

 

„Mit diesen beiden Romanen wollte ich mal andere Wege gehen“, sagt Alfred Wallon. „Im ersten Roman geht es darum, was alles passieren kann, wenn ein Wissenschaftler verbotene Experimente anstellt und die kurz darauf außer Kontrolle geraten. Der zweite Roman schildert eine Thematik, die für einen Schriftsteller sehr unangenehm ist: was passiert, wenn man plötzlich eine Schreibblockade bekommt, einem nichts mehr einfällt und man dennoch einen festen Abgabetermin des Manuskripts beim Verlag einhalten muss? Ich habe mir vorgestellt, was ein Mensch alles tun würde, um diese Schreibblockade zu beenden. Aus dieser Idee entstand der Roman.“

 

Der dritte Roman SPRUNG IN DEN TOD, der im BLITZ-Verlag erschienen ist, geht ganz andere Wege und ist ein klassischer und zugleich humorvoller Detektiv-Roman, aber dennoch mit psychischen Abgründen. „Mein Detektiv Frank Gerber erinnert sehr an den TV-Detektiv Jim Rockford, der von James Garner so einzigartig verkörpert wurde. Wenn man so will, ist dieser Roman auch eine Hommage an Rockford – ich fand diese Krimiserie damals sehr gut und bin heute noch davon sehr angetan.“

 

Im November 2019 präsentierte Alfred Wallon seine ersten beiden Augsburg-Krimis im Rahmen einer Lesung in der Schlosserschen Buchhandlung in der Annastraße. Die Lesung hatte zahlreiche Besucher und wurde vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen. Wenn normale Veranstaltungen und Lesungen wieder möglich sind, wird Wallon sicher wieder bei solch einem Event in der Stadt anzutreffen sein.

 

Auch die Augsburg Regio Tourismus GmbH wurde auf Alfred Wallons Krimis aufmerksam. Daraus entwickelte sich ein reger Dialog, und nun sind die drei Romane auch auf der Homepage gelistet:

 

https://www.augsburg-tourismus.de/de/thema-des-monats/augsburg-krimis

 

„Ich freue mich sehr darüber, dass man lokale Autoren auf diese Weise unterstützt und mit dazu beiträgt, dass auf die Romane auch explizit hingewiesen wird“, sagt Alfred Wallon. „Ich möchte mich deshalb bei Herrn Götz Beck und seinem Team von Augsburg Regio Tourismus für diese Unterstützung bedanken. So etwas ist nicht selbstverständlich.“

 

Welche weiteren Pläne gibt es zur Zeit bei Alfred Wallon? Im kommenden Jahr erscheinen im BLITZ-Verlag insgesamt vier Bände seiner historischen Westernserie DIE FORTS AM BOZEMAN TRAIL. Alle Romane sind bereits fertig geschrieben. Ganz aktuell arbeitet Wallon an einem düsteren Salzburg-Roman mit Elementen, wie sie der amerikanische Schriftsteller H.P. Lovecraft in seinen Romanen verwendete. SALZBURGER ALBTRÄUME heißt dieser Roman und ist in Planung für Frühjahr 2021 in der Buchreihe H.P. LOVECRAFTS SCHRIFTEN DES GRAUENS, die auch im BLITZ-Verlag erscheint.

In Planung ist ebenfalls ein Alpen-Regionalkrimi, der in der Region Plansee / Reutte in Tirol spielt. „Ich war dort schon mehrfach vor Ort, und diese Gegend ist wie geschaffen für einen Action-Thriller, für den das Konzept ebenfalls schon steht“, sagt Wallon. „Außerdem werde ich im kommenden Jahr eine neue historische Serie namens DIE TEXAS RANGER im BLITZ-Verlag starten. Los geht es im Herbst 2021 – und bis dahin gibt es noch jede Menge zu tun. Aber ich freue mich schon sehr darauf.“

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
1 Woche 1 Tag
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
1 Woche 2 Tage
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
2 Wochen 3 Stunden
Wege gehen
2 Wochen 1 Tag
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
2 Wochen 4 Tage


X