»Roxy und ihr Wunderteam« – Fußball meets Operette

Roxy und ihr Wunderteam | Foto: Jan-Pieter Fuhr

Nein, das »Wunderteam« ist keine Erfindung eines tüchtigen Operettenlibrettisten, sondern existierte wirklich: Die österreichische Nationalmannschaft kämpfte sich in der Saison 1931/32 an die Spitze des Fußballs und wurde bis heute zum Mythos. Der Berliner Regisseur Martin G. Berger erweckt diesen mit Paul Abrahams Vaudeville-Operette »Roxy und ihr Wunderteam« in Augsburg wieder zum Leben, die am 9. Dezember Premiere im martini-Park feiert. Das Publikum erwartet ein abwechslungsreicher Mix aus musikalischer Revue, Sportgala und Satire, eingebettet in ein spannungsgeladenes WM-Finale inklusive Fan-Gesängen, »Live«-Übertragungen, Ballzauber und wilden Steppeinlagen.
Mit dabei sind unter anderem die Ensemblemitglieder Thaisen Rusch, Wiard Withold sowie die Gäste Katja Berg und Fußballlegende Jimmy Hartwig.

Roxy und ihr Wunderteam
Vaudeville-Operette von Paul Abraham
Vor dem Hintergrund der olympischen Spiele 1936 in Berlin hat der ungarisch-deutsche Komponist Paul Abraham (1892 – 1960) das Wunderteam zum Anlass genommen, den Profi-Sport in seiner Operette »Roxy und ihr Wunderteam« (1937) aufs Korn zu nehmen: Während man sich auf dem Platz diszipliniert und vorbildlich gibt, hauen sich die Prota-gonisten backstage mit Gerüchten, Intrigen und unvorhergesehenen Winkelzügen gegenseitig in die Pfanne. Mittendrin steckt die kesse Roxy, die gemeinsam mit ihrer Freundin Aranka Tötössy, einer investigativen Journalistin, die Mannschaft zusätzlich aufmischt. Die titelgebende Roxy erlebt viele Höhen und Tiefen auf und neben dem Spielfeld. Am Ende steht jedoch der Sieg auf dem Rasen und in der Liebe.

Der junge Regisseur Martin G. Berger, der u. a. bereits am Deutschen Theater Berlin und der Staatsoper Hannover Erfolge feierte sowie beim »Deutschen Musical Theater Preis 2016« in der Kategorie »Beste Regie« ausgezeichnet wurde, erstellte eine eigene Fassung für »Roxy und ihr Wunderteam«. Mit dem Stück will er Augsburger Operetten- und Fußballfans gleichermaßen begeistern.

Musikalische Leitung Lancelot Fuhry Inszenierung Martin G. Berger Choreografie Marie-Christin Zeisset Bühnenbild Sarah-Katharina Karl Kostüme Silke Bornkamp Einstudierung der Chöre Katsiaryna Ihnatsyeva-Cadek Dramaturgie Johanna Mangold

Rosy Müller, genannt Roxy Katja Berg Bobby Cheswick Wiard Witholt Sam Cheswick Markus Hauser Aranka Tötössy Eva Kuperion / Cathrin LangeFranz Szatmary, genannt »Der Baron« Jimmy Hartwig Philipp Gjurka Thaisen Rusch Christiano Hatschek Uli Scherbel Pepe Tactico Gerhard Werlitz Maier-Gutlauf, Teamarzt Joe Monaghan

Das Wunderteam
Benedikt Dödeles
Julian Bender Manuel Alter Christian Bindert Miroslav Knödel Arne David Philipp Schwach Joshua Hien Thomas Maier Konstantin Krisch Joshua Kornich Stephan Luethy Mats Bienel Max Menendez Vazquez André Brennle Florian Weigel Basti Saulieger Dennis Weißert

Orchester Augsburger Philharmoniker
Chor Opernchor des Theaters Augsburg
Premiere 9.12.2017 19:30 | martini-Park

Weitere Termine 12.12.2017 19:30 | martini-Park
13.12.2017 19:30 | martini-Park
21.12.2017 19:30 | martini-Park
22.12.2017 19:30 | martini-Park
31.12.2017 15:00 | martini-Park
31.12.2017 19:30 | martini-Park
7.1.2018 15:00 | martini-Park
19.1.2018 19:30 | martini-Park
4.2.2018 18:00 | martini-Park
17.2.2018 19:30 | martini-Park
18.2.2018 18:00 | martini-Park
16.3.2018 19:30 | martini-Park
6.4.2018 19:30 | martini-Park
5.5.2018 19:30 | martini-Park
7.6.2018 19:30 | martini-Park

Heike Neumann & Leoni Walter
Kommunikation und Presse Theater Augsburg

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

dsc03792.jpg
9 Stunden 53 Minuten
dsc03789.jpg
9 Stunden 54 Minuten
Sechsfleck Widderchen.
1 Tag 16 Stunden
Sechsfleck Widderchen.
1 Tag 18 Stunden
Kritik an "heidnischen" Elementen: Wem …
4 Tage 15 Stunden


X