47 Secondhand-Faschingsmärkte in Bayern

von LeserReporter Karin Stippler aus Augsburg-Stadt
Gisela Bandhauer, Johannes Müller, Karin Stippler, Andrea Haslacher und Lena Tuschl (von links) von der aktion hoffnung präsentieren die bunte Vielfalt an Secondhand-Faschingskostümen. (Foto: Sandra Rößner, aktion hoffnung)

Die aktion hoffnung ist vom 10. Januar bis 7. Februar 2020 in Bayern unterwegs und veranstaltet in Kooperation mit Pfarrgemeinden, Verbänden und Kindertagesstätten 47 Secondhand-Faschingsmärkte. Bei jedem Markt wird eine Auswahl von mehr als 2000 Kostümen und Accessoires für große und kleine Faschingsfreunde angeboten. Die Reinerlöse aus den Benefizveranstaltungen kommen Entwicklungsprojekten weltweit zugute. Besucher haben die Möglichkeit, gut erhaltene, saubere und modische Kleidung abzugeben.

Großes ehrenamtliches Engagement

Unterstützt wird die Hilfsorganisation bei der Durchführung der Märkte von ehrenamtlichen Teams vor Ort. „Es ist bemerkenswert, mit welcher Begeisterung sich die Marktorganisatoren in den Pfarreien, Kindertagesstätten oder Verbänden für den Markt und somit für die aktion hoffnung einsetzen. Mehr als 400 Jugendliche, Frauen und Männer sind bereits seit einigen Wochen unterwegs und bereiten die Veranstaltung vor“, macht Johannes Müller, Geschäftsführer der aktion hoffnung, das große ehrenamtliche Engagement deutlich. „Ohne ihre Unterstützung könnten wir die Märkte nicht in diesem Umfang durchführen“, dankt er allen.

Erlöse für Entwicklungsprojekte bestimmt

Die Reinerlöse aus den Secondhand-Faschingsmärkten kommen ausgewählten Entwicklungsprojekten der veranstaltenden Pfarreien zugute oder werden an das Jahresprojekt der aktion hoffnung gespendet. In diesem Jahr steht ein Straßenkinderzentrum im Südsudan im Mittelpunkt der Unterstützung.

Im vergangenen Jahr besuchten mehr als 16.000 Faschingsfreunde die Märkte; die aktion hoffnung konnte danach mit 45.898 Euro Entwicklungsprojekte weltweit unterstützen.

Weitere Informationen unter 0821/3166-3601 oder info[at]aktion-hoffnung[dot]de. 
Alle Markttermine auf der Homepage: https://www.aktion-hoffnung.de/mobile-faschingsmaerkte

____________________________

Die „aktion hoffnung - Hilfe für die Mission GmbH“ ist eine kirchliche Hilfsorganisation des Bistums Augsburg und des katholischen Hilfswerkes missio in München. Sie unterstützt seit mehr als 30 Jahren Entwicklungsprojekte in Afrika, Lateinamerika, Asien und Osteuropa durch finanzielle Hilfen, direkte Hilfsgütertransporte und den fairen Handel. Im Jahr 2018 hat die aktion hoffnung mit 361.970 Euro aus Verkaufserlösen, Spenden und Drittmitteln 68 Entwicklungsprojekte in 26 Ländern unterstützt. Außerdem wurden dringend benötigte Hilfsgüter im Wert von 84.250 Euro direkt an Projektpartner weltweit versendet.

Zur Finanzierung ihrer Arbeit sammelt die aktion hoffnung modische Secondhand-Kleidung und vermarktet diese im Großhandel nach den im Dachverband FairWertung e.V. aufgestellten entwicklungspolitisch und ökologisch sinnvollen Kriterien. Einen kleinen Teil der Kleidung verkauft die aktion hoffnung im Einzelhandel unter dem eigenen VINTY’S-Mode- und FairTrade-Label. In den letzten Jahren wurde die aktion hoffnung mehrfach öffentlich in den Bereichen ehrenamtliches Engagement und ökologischer Umgang mit Secondhand-Kleidung ausgezeichnet.

Weitere Informationen über die aktion hoffnung im Internet unter www.aktion-hoffnung.de.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X