Bürgeraktion fordert Ausweitung der Augsburger City-Zone um die Haltestelle Rosenaustraße

Die Unterführung nach Pfersee ist nach Ansicht der Bürgeraktion Schlössle eine Zumutung für Fußgänger und Radfahrer.

Die City-Zone, in der seit 1. Januar jeder kostenlos mit Bus und Straßenbahn fahren kann, fällt für viele Bürger zu klein aus. Die Pferseer Bürgeraktion „Schlössle“ fordert deshalb die Erweiterung der Zone um die Haltestelle Rosenaustraße. „Der Gang durch die Pferseer Unterführung ist für die umweltfreundlichsten Verkehrsteilnehmer, die Fußgänger, eine regelrechte Schikane“, heißt es in einer Pressemitteilung der Bürgeraktion. In der Tat wurde in der Vergangenheit bereits einmal die freie Fahrt mit der Tram auf diesem Streckenabschnitt ermöglicht, als die damals noch vorhandene Schutzwand beschädigt war. In der Zwischenzeit ist diese Wand vollständig entfernt und der Weg durch die Röhre ist seither ein Gang durch einen Bereich mit hoher Lärm- und Abgasbelastung. Hinzu kommen nach Ansicht der Bürgeraktion eine zunehmende Enge und Belästigung durch verstärkten Radverkehr, der sich ebenfalls durch den Tunnel quälen muss und, aus Sicherheitsgründen, oft auf den Gehweg ausweicht.

„Der Umbau der Pferseer Unterführung ist leider allein zugunsten des motorisierten Individualverkehrs ausgefallen“, stellt Jens Wunderwald fest, Fahrradbeauftragter des Vereins. „Wir stehen dem schizophrenen Umstand gegenüber, dass am Gollwitzer Steg die Umlaufsperre zur Fahrradstraße ohne belegte Zwischenfälle errichtet wurde, während die immens angeschwollene Zahl dokumentierter Unfälle in der Achse Pferseer Straße bis Fröhlichstraße von den Verantwortlichen beharrlich ignoriert wird.“

Den „unhaltbaren Zuständen“ für Fußgänger und Radfahrer in der Pferseer Unterführung wäre laut Bürgeraktion leicht zu begegnen, wenn die Haltestelle Rosenaustraße in die kostenfreie City-Zone einbezogen würde. Da die Haltestelle Rosenaustraße im Zuge der Planung zur Linie 5 womöglich ohnehin wegfällt, bedeute, so ergänzt Dietmar Egger, der Vorsitzende der Bürgeraktion, „eine Ausweitung der City-Zone bis zur Rosenaustraße daher nur einen zeitlich sehr begrenzten Kostenfaktor. Und den haben die Stadtwerke sogar noch selbst in der Hand, da er lediglich solange zu Buche schlägt bis sie die Linie 5 aufgleisen.“

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Kornblumen ....
1 Tag 2 Stunden
Roter Mohn ....
1 Tag 5 Stunden
Kornblumen ....
1 Tag 5 Stunden
Der Blick nach Gablingen mit Lützelburg.
1 Tag 13 Stunden
Buntspecht
1 Tag 13 Stunden


X