Kleiner Mann mit großem Herzen

von LeserReporter Ulla Schmid aus Augsburg-Stadt
von links: Schwester Stefanie, Wärmestube, Raphael Herrmann mit dem großen Herz, Hans Stecker, Förderverein Wärmestube

Raphaels Mutter rief beim Förderverein an, um eine bewegende Geschichte zu erzählen.
Sie stieg mit ihrem Sohn aus der Straßenbahn, ging die Anna Strasse entlang und traf einen Bettler."Warum muss der Mann betteln," fragte Raphael. Die Mutter erklärte ihm, dass es Menschen gäbe, die  oft nicht das Lebensnotwendigste haben. Darauf kamen dem Sohn die Tränen, wie die Mutter am Telefon schilderte. "Warum hat der Mann weniger als ich?" fragte er. "Warum habe ich viel mehr?". Raphael hatte erst seinen zehnten Geburtstag und bekam dazu von seiner Oma 100 Euro zusätzlich. Der Bub war von dem Zusammentreffen mit dem Bettler so beeindruckt, dass er zu seiner Mutter sagte: "Ich spende für die Wärmestube." Raphael hatte vom Erzählen seiner Mutter von den Bedürftigen der Wärmestube gewusst. So brachte der kleine Mann mit großem Herzen Lebensmittel für 50 Euro vorbei und spendete die restlichen 50 Euro an den Förderverein. Tief beeindruckt durften Schwester Stefanie von der Wärmestube und Hans Stecker vom Förderverein Wärmestube die Spenden entgegennehmen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Ein echter STAR
2 Tage 4 Stunden
Schöne Gärten in Haunstetten ....
2 Tage 4 Stunden
Schöne Gartenzäune .... ein Streifzug ...
2 Tage 4 Stunden
Schöne Gärten in Haunstetten ....
2 Tage 10 Stunden
Mit offenen Augen durch die Natur gehen!
2 Tage 10 Stunden


X