Online statt Präsenz: Info-Wochenende an der Freien Waldorfschule

von LeserReporter Angelika Lonnemann

Jedes Jahr findet im November an der Freien Waldorfschule Augsburg ein Informationswochenende statt, an welchem sich Eltern von Schulanfängern und Quereinsteigern über die Besonderheiten der Waldorfschule informieren können. Coronabedingt fällt dieses Wochenende mit Referaten von Lehrern und spontanen Gesprächsmöglichkeiten aus.

Der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit der Schule hat einige Themen des Info-Wochenendes in kurze Filme übersetzt und diese auf der Homepage verlinkt. Diese behandeln eine Einführung in die Waldorfpädagogik, die Klassenlehrerzeit, die Oberstufe, den Eurythmie- den Musik- und Fremdsprachenunterricht sowie eine digitale Führung durch die Schulhäuser. „Wir bitten interessierte Eltern, außerdem auch die vielen Texte und Bilder, die auf unserer Homepage untergebracht sind, durchzuschauen. Dort finden sich nämlich auch viele Informationen, zum Beispiel über das Schulgeld oder die Elternmitarbeit“, sagt der Geschäftsführer der Freien Waldorfschule, Dr. Alexander Mattheus.

Für Fragen und Anliegen der interessierten Eltern stehen Kolleg*innen und Eltern der Schule bereit. 

Die Freie Waldorfschule Augsburg wurde 1981 gegründet. Sie ist einzügig, rund 400 Schüler besuchen die Schule. Als Abschlüsse werden Mittlere Reife und Abitur angeboten. Teil der Waldorfpädagogik sind zwei Fremdsprachen ab Klasse eins, Leistungsförderung ohne Noten, Selektion und Sitzenbleiben, ein gemeinsamer Klassenverband während der gesamten Schulzeit, Ausbildung von individuellen sozialen und kreativen Fähigkeiten. Die Schule bietet eine flexibel buchbare Ganztagsbetreuung an.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X