Quarantäne – eine Isolierungsmaßnahme

Eine Methode, die zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus eingesetzt wird, ist die Quarantäne. Dadurch sollen alle Infektionsketten nach Möglichkeit unterbrochen werden und eine weitere Verbreitung des Virus vermieden werden. Diese Zeit der Isolierung haben wir in den letzten Wochen deutlich zu spüren bekommen. Sicher eine lösungsorientierte Entscheidung der Verantwortlichen, um das Virus an der Ausbreitung zu hindern. Wussten Sie, dass dies eine altbewährte Methode ist, die sogar schon vor dreitausend Jahren – so erfahren wir es aus der Bibel – angewandt wurde. Menschen mit einer ansteckenden Hautkrankheit wurden von der Gesellschaft isoliert, um eine Ausbreitung zu vermeiden. 

Im Grunde genommen, benutzen wir auch heute noch eine durchaus vergleichbare Methode. Wir nennen sie Quarantäne. Das schlimmste Virus das es gibt, ist nicht das Sars-Virus, die Vogelgrippe usw. Das gefährlichste Virus ist die „Sünde“. Dieses Wort ist ein biblischer Begriff und beschreibt den Zustand eines Menschen, der von Gott getrennt ist. Dieser Begriff beinhaltet nicht nur unsere Unrechtstaten, sondern steht auch für eine falsche Lebensweise. Jemand der „sündigt“ lebt nicht nach dem guten Plan Gottes, den Gott für sein Leben schon vor Grundlegung der Welt vorbereitet hat.

Ist es nicht staunenswert, dass bereits vor der Erschaffung von Himmel und Erde Gott an Sie gedacht hat. Gott hat einen guten Lebensplan für jeden einzelnen Menschen individuell erstellt. Doch man kann ihn nur leben und erfahren wenn man eine liebevolle Beziehung mit dem himmlischen Vater hat. Gott ist nicht irgendeine unbekannte Kraft im Universum, sondern eine Person. Gott ist Liebe. Der Ausweg ist Jesus Christus. Denn in der Bibel steht: „So hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn sandte, auf dass jeder an ihn glaubt nicht verloren geht, sondern das ewige Leben erhalte.“ Johannes Evangelium 3,16.

Jesus ist stellvertretend aus Liebe zu den Menschen am Kreuz gestorben und hat unsere Sünde auf sich genommen, damit wir durch sein vollkommenes Erlösungswerk freigesprochen werden können von Gott. Wer an ihn glaubt, so sagt es die Bibel, wird errettet werden.
Errettet nicht nur von Sünde, falscher Lebensweise, von Schuld und Angst, sondern auch den guten Plan fürs Leben erkennen kann, den Gott vorbereitet hat und darüber hinaus Errettung zum ewigen Leben nach dem Tod. Dies ist aber keine billige Gnade, indem man umkehrt und sein altes Leben weiterführt, sondern bedeutet, Jesus mit ganzem Herzen nachzufolgen. Wie geht das? Indem man das Wort Gottes in der Bibel liest und danach handelt, wie Jesus gelebt und gehandelt hat. Ich möchte Sie ermutigen, diesen großartigen und gütigen Gott in Ihr Leben einzuladen.

Wer mit seinem ganzen Herzen dies tun möchte und sich von Gott beschenken lassen möchte, kann das nachfolgende Gebet beten: „Jesus Christus, ich glaube, dass Du der Sohn des lebendigen Gottes bist und dass Gott Dich aus den Toten auferweckt hat und bekenne Dich mit meinem Mund als meinen Herrn und Heiland. Ich komme jetzt zu Dir und tue Buße und bereue, dass ich mein Leben bisher aus eigenem Willen heraus gelebt habe. Ich habe erkannt, dass ich Dich in meinem Leben brauche. Ich glaube und danke Dir, dass Du auch für meine Schuld am Kreuz gestorben bist. Hiermit lege ich mein ganzes Leben vertrauensvoll in Deine Hände und nehme Dich Jesus Christus als meinen persönlichen Herrn und Erlöser an. Ich will Dir nachfolgen. Übernimm Du die Leitung meines Lebens und versiegele mich mit Deinem Heiligen Geist.“ Amen

 

 

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Mondaufgang
2 Tage 1 Stunde
Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
6 Tage 2 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
1 Woche 1 Tag
Versteck beim Gewitter!
1 Woche 1 Tag
Auf einem Bein
1 Woche 1 Tag

Die nächsten Termine



X