Sitzmöbel für Elias-Holl-Platz: Verstecktes Altstadtjuwel modern in Szene gesetzt

von LeserReporter Ekkehard Schmölz aus Augsburg-Stadt
Elias-Holl-Platz in Augsburg - Foto: Ruth Plössel

Um den Elias-Holl-Platz ins Bewusstsein der Augsburger und Besucher
der Stadt zu rücken, lässt Augsburg Marketing im Frühsommer des Jahres temporäre Sitzgelegenheiten auf dem Elias-Holl-Platz installieren. Vorausgegangen war der Wunsch der Passanten nach einer besseren Gestaltung des öffentlichen Raumes bzw. der Wunsch der Gewerbetreibenden nach einer Steigerung der Verweildauer in der Innenstadt.

Ab Frühsommer sollen temporäre Sitzmöbel den Elias-Holl-Platz in das Bewusstsein der Bürger und Passanten rücken. Hinter der Idee steckt die Stadtmarketingabteilung Augsburg Marketing.
„Bislang nehmen nur wenige Augsburger und Besucher den Elias-Holl-Platz mit seinem Flair
wahr. Die moderne Platzgestaltung und das einmalige historische Ambiente sollen eine
Wohlfühlatmosphäre schaffen, die alle einlädt, den Elias-Holl-Platz zu entdecken und zu
erleben.“, erläutert Ekkehard Schmölz, Leiter von Augsburg Marketing. „Wir haben uns bewusst für Sitzmöbel entschieden, da das Sitzen ohne Konsumzwang ein entspanntes Erleben und Kommunizieren im öffentlichen Raum ermöglicht. Um einen Platz aktiv zu beleben, braucht es nicht immer nur Events. Mit unserem Konzept wollen wir erreichen, dass die Plätze auch durch die Bürger der Stadt gelebt werden.“

Aufwertung des öffentlichen Raumes und Weiterentwicklung der Innenstadt

Eine Idee, die in der aktuellen Sitzung des Wirtschaftsförderungs-, Beteiligungs- und
Liegenschaftsausschuss vorgestellt wurde und Anklang fand. Die Ansprüche an die Innenstadt sind gestiegen, wie auch Bürgermeisterin Eva Weber weiß: „Auf der einen Seite steht der Wunsch der Gewerbetreibenden, die Frequenz und die Verweildauer der Passanten zu steigern, auf der anderen Seite wünschen sich die Passanten eine multifunktionale Innenstadt und eine bessere Gestaltung und Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raums. Gerade die innerstädtischen Plätze unterliegen besonderen Herausforderungen. Mit der temporären Möblierung des Elias-Holl- Platzes wird nun auch eine Maßnahme aus dem städtischen Einzelhandelsentwicklungskonzept, welches die Aufwertung des öffentlichen Raums mit hochwertiger Nutzung vorsieht, umgesetzt.“

Die Möbel sind moderne Sitzgelegenheiten, die gleichzeitig als unverwechselbare Kunstobjekte wahrgenommen werden können. Die Umsetzung des Projekts wurde mit dem Kommunalen Präventionsrat Augsburg abgestimmt und ist im ersten Jahr temporär für den Elias-Holl-Platz geplant. Sollte sich der Versuch der Platzbelebung als erfolgreich erweisen, sind die Möbel auch in den kommenden Jahren auf anderen städtischen Plätzen flexibel einsetzbar.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
6 Tage 8 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
6 Tage 15 Stunden
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 4 Tage
Wege gehen
1 Woche 6 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
2 Wochen 2 Tage


X