Steckbrief: Frettchen

Vor neugierigen Frettchen ist kein Winkel sicher

Oder: Welches Tier passt zu mir?*

Allgemein: Die kleinen agilen Pelztiere sind schlau, neugierig und bei entsprechender Zuwendung auch sehr anhänglich – daher werden Frettchen als Haustiere immer beliebter. Allerdings verbreiten sie auch einen starken Eigengeruch, denn Frettchen stammen vom Iltis ab. Die äußerliche Ähnlichkeit ist unverkennbar: lang gestreckter, in der Regel 30 – 50 cm langer Körper, dichtes verschiedenfarbiges Fell, kurze kräftige Beine, ein eher kleiner Kopf mit spitzer Schnauze und den scharfen Zähne eines typischen fleischfressenden Jägers.

Lebenserwartung: 6 – 10 Jahre

Haltung: Frettchen sollten mindestens zu zweit gehalten werden, auch wenn sie sich oft mit Hunden oder Katzen gut vertragen. Achtung: Kleintiere und Vögel sind keine idealen Hausgenossen. Frettchen brauchen viel Platz, am besten ein eigenes Zimmer, zumindest aber viel Auslauf. Und das, obwohl sie täglich bis zu 18 Stunden schlafen. Aber dazwischen sind sie sehr aktiv und erkunden eifrig ihre Umgebung, verstecken sich, spielen, klettern auf, über und unter buchstäblich alles. Vorsicht daher bei offenen Türen und Fenstern sowie mit losen Gegenständen. Neben ausreichend Spielzeug sollten im Frettchen-Revier stets auch mehrere Katzentoiletten bereitstehen.
Die Erziehung junger Frettchen betrifft insbesondere Stubenreinheit und das häufig vorkommende Beißen, das meist im spielerischen Überschwang geschieht. Wer mit Frettchen verreisen will, muss sein Tier chippen lassen und braucht für es einen EU-Heimtierausweis.

Futter: Frettchen haben einen besonders kurzen Darm und müssen mehrmals am Tag fressen, vor allem Fleisch (Achtung: sicherheitshalber kein rohes Schweinefleisch). Etwa ein Fünftel des Futters kann aus Trockenfutter, Obst, Gemüse und dem bei Frettchen beliebten Honig bestehen. Frisches Trinkwasser muss stets verfügbar sein.

Zum Tierarzt bei: Tumoren sind häufig bei Frettchen. Zum Tierarzt auch, wenn ein Frettchen ungewöhnlich lethargisch oder bissig wird, bei Fellveränderungen, Durchfall und Gewichtsabnahme.

* Ein Service des Tierschutzvereins Augsburg und Umgebung e.V.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Tullpen am Morgen
19 Stunden 5 Minuten
oh wie alles blüht
19 Stunden 5 Minuten
oh wie alles blüht
19 Stunden 35 Minuten
Tullpen am Morgen
19 Stunden 42 Minuten
Autofahrer ließ Reh nach Wildunfall liegen
1 Tag 7 Stunden


X