Tatkräftig ins neue Jahr

Klein und groß - jedes Tier in Not erhält im Tierheim an der Holzbachstraße Hilfe

Tierschutzverein / Einsatz für Natur und Umwelt sind angewandter Tierschutz

Augsburg. „Schutz und Hilfe für Tiere in Not zählt zu unseren bedeutendsten Aufgaben“, bestätigt Heinz Paula, Vorsitzender des Tierschutzvereins Augsburg und Umgebung e.V. Gleichzeitig spricht er zum Jahresauftakt 2020 größere Zusammenhänge an und sieht in vielen gesellschaftlichen Bereichen „eine umfassendere Verantwortung“. Sein Tenor: „Sich für Natur und Umwelt einzusetzen, ist angewandter Tierschutz“

Gemeinsam netzwerken

Dabei geht der Tierschutzverein schon seit Langem mit gutem Beispiel voran. Als Mitglied der Lechallianz etwa und des Lech-Renaturierungsprojekts Licca liber. Oder in der engen Zusammenarbeit mit lokal verankerten Initiativen und Institutionen, vom Gartenbauverein Königsbrunn bis zum Fledermausschutz Augsburg e.V., vom Naturwissenschaftlichen Verein Schwaben bis zum Umweltreferat Augsburg. Nicht zu vergessen der Leader-geförderte Ausbau von Gut Morhard, der das Begegnungsland Lech-Wertach bereichert. Auch die aktive Teilnahme des Tierschutzvereins an ‚außerhäusigen‘ Aktionen und Veranstaltungen gehört zum Netzwerken, wie demnächst wieder im März 2020 im Rahmen der H2-Ausstellung „Der Blaue Planet“ im Augsburger Glaspalast.

Partnerschaftlich nutzen

Dort geht es um die Frage: „Bienenweiden – Wie wichtig ist der Erhalt natürlicher Lebensräume?“ Dass der Tierschutzverein mit Nachdruck dafür eintritt, zeigen schon die Biotope, die der rührige Verein selbst von Rohrbach bei Friedberg bis Lützelburg nahe Gablingen unterhält und pflegt. Mit „Überzeugung und großer Freude“ setzt der Tierschutzverein zudem 2020 die Zusammenarbeit mit dem Augsburger Jungbauer Andreas Burkhardt im Pilotprojekt ‚Bienenweide‘ fort. Neben den Blühflächen, die der Verein selbst sponsert, erhielten dieses Jahr auch alle Vereins-Jubilarinnen und -Jubilare als Dankeschön für ihre treue Mitgliedschaft eine Bienen-Patenschaft in ihrem Namen.
Über diese „partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Tierschützern und Landwirten“ freut sich Paula besonders und macht klar: „Wir Tierschützer sagen ‚Ja!‘ zu umweltverträglicher bäuerlicher Landwirtschaft, die ihrem eigentlichen Sinn nach eine nachhaltige Lebensgrundlage für uns alle bildet – für Menschen, Tiere und Pflanzen. Der industriellen Massentierhaltung aber können wir nur mit einem entschiedenen ‚Nein!‘ begegnen.“

Aktiv mitmachen

Hier weiß sich Paula einig mit vielen langjährig aktiven Tier- und Naturschützern ebenso wie mit immer mehr jungen und älteren Menschen aus allen Teilen der Bevölkerung. Deshalb sein Appell: „Wer sich 2020 für unsere gemeinsame Zukunft engagieren will, sei es mit Spenden, einmaligen Aktionen oder längerfristigem ehrenamtlichem Engagement, ist beim Tierschutzverein an der richtigen Stelle! Kommen Sie einfach mal vorbei, im Tierheim, auf Gut Morhard oder bei einer unserer Veranstaltungen – wir freuen uns auf Sie und auf ein gutes gemeinsames neues Jahr!

Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V., Holzbachstr. 4c, 86152 Augsburg, Tel. 0821/45 52 90-0, www.tierschutz-augsburg.de

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Kritik an "heidnischen" Elementen: Wem …
2 Tage 19 Stunden
Licht+Schatten.
4 Tage 9 Stunden
VERLOSUNG: 3x2 Tickets für Festkonzert im …
1 Woche 9 Stunden
VERLOSUNG: 3x2 Tickets für Festkonzert im …
1 Woche 11 Stunden
Wasserrad
1 Woche 3 Tage


X