Theatersanierung: Ortsprägender Baum muss weichen

Aufgrund der Theatersanierung musste der Baum hinter dem Staatstheater verpflanzt werden.

Aufgrund der Theatersanierung wird der Baum hinter dem Staatstheater in den Wittelsbacher Park verpflanzt. 
Die ortsprägende Platane auf dem kleinen Platz vor dem Weißen Lamm nahe dem Theater musste am Montag in den Wittelsbacher Park umgepflanzt werden.

Im Rahmen der Theatersanierung wird im Bereich rund um das Theater der Gehweg abgesenkt, um die Baustellenzufahrt zu ermöglichen. Hierbei musste auch der Baum Platz machen.
„Wir haben die Platane untersucht. Laut ihrer Vitalitätsbeurteilung hat sie gute Chancen, im Wittelsbacher Park anzuwachsen“, sagt Umweltreferent Reiner Erben.

Ersatzbäume sind eingeplant

Voraussichtlich 2026 wird die Sanierung des Theaters abgeschlossen sein. Das Verwaltungsgebäude wird vergrößert und in die bestehende Grünfläche verlagert.

Im Theaterbereich soll es künftig mehr Bäume und Grünflächen geben. Für jeden entfernten oder verpflanzten Baum werden drei neue Bäume als Ersatz eingeplant - auch für die Platane, die 2026 dann voraussichtlich schon sieben Jahre im Wittelsbacher Park wachsen konnte. (tg)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Jubiläumssitzung der Lechhauser Kolpingfamilie.
3 Stunden 12 Minuten
Abendhimmel
5 Stunden 36 Minuten
Sonnenuntergang
5 Stunden 37 Minuten
Horgau und Horgauergreut
10 Stunden 11 Minuten
Sonnenuntergang auf dem Land
10 Stunden 16 Minuten


X