Was wir wollen

Tierschützer Heinz Paula präsentiert am 09. Februar im Liliom Fakten zum Thema und steht für Fragen zur Verfügung, Material zum Mitnehmen gibt es am Infostand

Filmgespräch / Vorsitzender des Tierschutzvereins diskutiert über Nutztier-Haltung

Augsburg. Eine noch ungewöhnliche Kooperation stellten das Kino Liliom und der Tierschutzverein Augsburg auf die Beine. Am 06. Februar startet in dem Programmkino der Film „Butenland“. Er erzählt von dem Projekt ‚Hof Butenland‘ des ehemaligen Milchbauern Jan Gerdes und der Tierschutzaktivistin Karin Mück. Sie halten Hof-Tiere, nutzen sie aber nicht wirtschaftlich. Filmemacher Marc Pierschel begleitete die beiden über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera, sein Film hinterfragt auch den gegenwärtigen Status von „Nutztieren“ in unserer Gesellschaft.

Das Thema ist topaktuell, das Spannungsfeld zwischen Bayern-Ei und Bauern-Zorn, Tierschutz und Menschenwohl hochbrisant. Für ein „Filmgespräch mit Fakten“ steht vor der Vorführung am Sonntag, den 09. Februar, um 14.30 Uhr der Vorsitzende des Tierschutzvereins Augsburg, Heinz Paula, zur Verfügung. „Fragen sind erwünscht“, lädt Paula zur Diskussion ein „über ethische und ökologische Herausforderungen der Nutztierhaltung“. Vor und nach dem Film ergänzt im Foyer ein Infostand das Begleitangebot des Tierschutzvereins.

Wer es am Sonntagnachmittag nicht ins Kino schafft, kann sich auch Ende März über das Thema informieren. Unter dem Motto „Mahlzeit!“ berichten am Donnerstag, 26. März, von 19 bis 21 Uhr auf Gut Morhard in Königsbrunn Vorsitzender Heinz Paula und Tiertrainerin Simone Holzmeister über nicht nur wirtschaftliche Aspekte der industriellen Tierhaltung.

Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V., Holzbachstr. 4c, 86152 Augsburg, Tel. 0821 / 455 290-0,  www.tierschutz-augsburg.de

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Kirschbaumblüte
2 Tage 11 Stunden
Kirschbaumblüte
4 Tage 12 Stunden
Blacky
1 Woche 50 Minuten
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
1 Woche 7 Stunden
"Wir halten für euch die Stellung": …
1 Woche 7 Stunden


X