Kopp-Verlag im Kongress am Park: Jusos wollen Widmungszweck der Kongresshalle ändern

Der Kongress am Park beherberg Ende Oktober den umstrittenen Kopp-Verlag.

In der Debatte um den Kopp-Kongress in Augsburg fordern die örtlichen Jusos, die Jugendorganisation der SPD, nun, dass die Verantwortlichen "dieses Vorkommnis zum Anlass nehmen, um den Widmungszweck der Kongresshalle zu ändern". Zumindest in Zukunft "sollen hochgradig fragwürdige Organisationen wie der Kopp-Verlag städtische Gebäude und Flächen nicht mehr als Plattform nutzen dürfen", schreiben sie in einer Pressemitteilung.

Silke Högg, Vorsitzende der Jusos Augsburg, begründet: Der Veranstalter berichtet nicht differenziert über aktuelle geopolitische Entwicklungen. "Vielmehr verbreitet der Kopp-Verlag Gedankengut, mit dem sich auch viele Pegida-Anhänger gut anfreunden können. Die menschenverachtenden 'Thesen', die der Verlag verbreitet, haben sogar dazu geführt, dass der Verfassungsschutz mittlerweile ein Auge auf dieses Sammelbecken für Verschwörungstheoretiker geworfen hat.“

Die Jusos "sind der Meinung, dass ein solcher Kongress in der Friedensstadt Augsburg nichts zu suchen hat".

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
2 Tage 2 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
4 Tage 2 Stunden
Versteck beim Gewitter!
4 Tage 16 Stunden
Auf einem Bein
4 Tage 16 Stunden
Auf einem Bein
1 Woche 5 Stunden

Die nächsten Termine



X