Die Augsburger Panther übernehmen Anteile der Krefeld Pinguine an der CHL

Wie die Augsburger Panther auf ihrer Homepage informierten, übernehmen die Panther das freigewordene Aktienpaket der Krefeld Pinguine an der Champions Hockey League. Der Verwaltungsrat der CHL habe zuvor entschieden, dass die regionale Verteilung innerhalb der Aktionärsstruktur aufrechterhalten werden müsse und so ermöglicht, dass die Aktien in Deutschland  verbleiben.

Als Aktionäre erhalten die Panther ein Stimmrecht bei der Generalversammlung der Champions Hockey League und somit die Möglichkeit, die Zukunft des Wettbewerbs aktiv mitzugestalten, so die Mitteilung der Panther.

Die generelle Aktionärsstruktur der Champions Hockey League bleibt wie zuvor: Die Champions Hockey League ist ein clubgeführter Wettbewerb, in welchem 26 europäische Clubs 63 Prozent der Anteile besitzen. Des Weiteren sind die sechs größten europäischen Ligen mit 25 Prozent sowie die IIHF mit 12 Prozent beteiligt. Neben den Augsburger Panthern sind noch die drei deutschen Clubs Adler Mannheim, Eisbären Berlin und der ERC Ingolstadt beteiligt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Gablingen von einer Wiese aus betrachtet.
1 Tag 10 Minuten
Gablingen von einer Wiese aus betrachtet.
1 Tag 15 Stunden
Kornblumen ....
3 Tage 8 Stunden
Roter Mohn ....
3 Tage 11 Stunden
Kornblumen ....
3 Tage 11 Stunden


X