Region: Augsburg Stadt

Fünf Tore in 15 Minuten: BVB dreht dank Dreierpack von Erling Haaland das Spiel und gewinnt 5:3 gegen den FC Augsburg

Der FC Augsburg verliert zum Rückrundenstart 3:5 gegen Borussia Dortmund.

Für den FC Augsburg steht zum Start der Hinrunde mit Borussia Dortmund eine ähnlich schwierige Aufgabe wie am letzten Spieltag der Rückrunde gegen RB Leipzig an. Dank eines starken Endspurts vor Weihnachten schaffte es der FCA im Mittelfeld der Tabelle zu überwintern. Nun kündigte Trainer Martin Schmidt an, den BVB früh stören und attackieren zu wollen. Dortmund hingegen will den Rückstand von sieben Punkten auf Tabellenführer Leipzig verkürzen. Nach Augsburger 2:0-Führung drehen die Borussen die Partie und gewinnen dank Neuzugang Erling Haaland 5:3. Alle Bilder zum Spiel.

WIe angekündigt stören die Augsburger bei Dortmunder Ballbesitz früh. Dadurch ergeben sich allerdings Räume in der eigenen Abwehr, so dass es hinten schnell gefährlich werden kann. So spielt Raphael Guerreiro in der achten Spielminute einen Pass auf rechts außen in den Lauf von Jadon Sancho. Dieser sieht Marco Reus in der Mitte und legt direkt ab. Frei vor dem leeren Tor verstolpert der Dortmunder Kapitän den Ball aus fünf Metern. Glück für den FCA.

In der Folge sehen die Zuschauer in der ausverkauften WWK-Arena eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. In der elften Minute landet ein Ball bei Augsburgs Daniel Baier, der aus 20 Metern volley abzieht und das Tor nur knapp verfehlt. Neun Minuten später treffen die Augsburger dann das Tor. Stephan Lichtsteiner schickt mit einem klasse Pass Florian Niederlechner auf der rechten Seite auf die Reise. Der 29-Jährige zieht in den Strafraum und legt auf den völlig freistehenden Ruben Vargas ab, der das Leder aus zehn Metern nur noch einschieben muss. Doch die Fuggerstädter jubeln zu früh, denn Schiedsrichter Manuel Gräfe hat bei dem Zuspiel auf Niederlechner eine Abseitsposition erkannt.

Obwohl der BVB in dieser Phase 70 Prozent Ballbesitz hat, kann er sich kein Chancenplus herausspielen. In der 35. Minute verliert dann Thorgan Hazard den Ball gegen Vargas, der ihn sich auf dem linken Flügel weit vorlegt und im Laufduell zwei Borussen stehen lässt. Von der Grundlinie flankt der Schweizer scharf ins Zentrum, wo Niederlechner lauert und den Ball aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung einschießt. Unhaltbar für Dortmunds Schlussmann Roman Bürki.

Augsburg schockt den BVB direkt nach Wiederanpfiff

In der zweiten Halbzeit hat der FCA Anstoß und spielt direkt nach vorn. Dortmunds Manuel Akanji köpft den Ball allerdings unbeholfen vor Marco Richter, der aus der Distanz allen Mut zusammennimmt und draufhaut. Der viel zu weit vor dem Kasten stehende Bürki ist machtlos und der Ball flattert ins Tor.

Dortmund zeigt sich davon wenig begeistert und drängt die Hausherren daraufhin in den eigenen Strafraum. In der 49. Minute spielt Hazard auf Julian Brandt, der sich um Baier dreht und aufs Tor schießt. Augsburgs Tomas Koubek ist zwar noch dran, das Spielgerät landet aber über den Pfosten in den Maschen.

Nun spielen die beiden Mannschaften mit offenem Visier, sechs Minuten später legt der FCA nach und trifft zum 3:1. Das Tor gleicht dem ersten Treffer, nur dass es diesmal Philipp Max ist, der den Ball von links in die Mitte auf Niederlechner bringt, der schließlich einnetzt.

Dortmund dreht dank dreier Treffer von Erling Haaland die Partie

BVB-Trainer Lucien Favre reagiert und bringt 20-Millionen-Neuzugang Erling Haaland für Verteidiger Lukas Piszczek. Der 19-jährige Haaland ist die neue Sturmspitze der Dortmunder und wird in der 59. Minute von Sancho geschickt. Keine drei Minuten im BVB-Trikot trifft der Norweger mit Hilfe des Pfostens zum 3:2-Anschlusstreffer.
Jetzt wollen es die Gäste aber wissen. Mats Hummels schlägt den Ball nur zwei Minuten später lang nach vorne auf Sancho, der im Strafraum Augsburgs Schlussmann Koubek umkurvt und zum 3:3-Ausgleich einschiebt.

Die Zuschauer kommen nun voll auf ihre Kosten. Dortmund hat sich in einen Rausch gespielt und läuft immer wieder auf das Augsburger Tor an. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld läuft Hazard alleine auf Koubek zu, zieht an der linken Seite an ihm vorbei und hat noch einen Fuggerstädter vor dem Tor. Hazard sieht in der Mitte den besser postierten Haaland, der zum 3:4 trifft. Gräfe überprüft zwar eine Abseitsposition, doch der Treffer zählt schließlich.

Die 20 Millionen Euro, die die Dortmunder für den jungen Norweger überwiesen haben, scheinen sich gelohnt zu haben. In der 79. Minute bedient Reus den 19-Jährigen, der von der rechten Seite in den Strafraum zieht und Koubek mit einem Schlenzer zum 3:5-Endstand überwindet.

Zur Halbzeitpause hätte niemand gedacht, was für ein Spektakel in der zweiten Halbzeit stattfinden wird. Dortmund nutzt seine Chancen schließlich konsequent und bestraft Augsburg für die offenen Räume aufgrund des aggressiven Spiels.

Aufstellung des FC Augsburg: Koubek - Lichtsteiner, Gouweleeuw, Jedvaj, Max - Richter, Khedira, Baier, Jensen, Vargas - Niederlechner Aufstellung der Borussia Dortmund: Bürki - Akanji, Hummels, Piszczek - Guerreiro, Brandt, Witsel, Hakimi - Hazard, Reus, Sancho
Zuschauer in der WWK-Arena: 30.666 (ausverkauft)

Zum Thema: Die Bilder zum Spiel

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X