13.000 Euro Schaden: Betrunkener Autofahrer begeht Unfallflucht mit E-Scooter

Der Mann versuchte auf einem E-Scooter zu flüchten, stürzte allerdings und konnte von den Polizisten festgenommen werden.

Eine kuriose Flucht versuchte ein betrunkener Autofahrer am Donnerstag. Nachdem er einen Unfall mit nicht gerade geringer Schadenssumme an fünf geparkten Wagen verursacht hatte, versuchte er, unter anderem mit einem geliehenen E-Scooter, zu flüchten.

Ein offenbar betrunkener Autofahrer wollte am Donnerstagabend, gegen 22.15 Uhr, in der Rosenaustraße laut Polizei "rücksichtlos" einen unbekannten Autofahrer überholen, kam hierbei jedoch ins Schleudern und verursachte dann einen nicht unerheblichen Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro, nachdem er durch sein Fahrmanöver insgesamt fünf geparkte Fahrzeuge beschädigte.

Flucht mit dem Leih-Scooter

Anschließend ließ der Mann sein Auto stehen und flüchtete zu Fuß. Laut Polizeiangaben stellte sich dann heraus, dass er auf der Flucht einen E-Scooter buchte und damit Richtung Hauptbahnhof weiterfuhr. Aufgrund seines Alkoholpegels stürzte er jedoch in der Viktoriastraße und blieb dort am Boden liegen, wo ihn dann eine Polizeistreife auflesen konnte.

Widerstand gegen Festnahme und Beleidigung

Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,1 Promille. Bei den weiteren polizeilichen Maßnahmen, mit denen der 31-Jährige nicht einverstanden war und sich diesen zum Teil widersetzte, soll er die anwesenden Polizeibeamten "mit einem gängigen Repertoire aus der Fäkalsprache" beleidigt haben.

Die angeordnete Blutentnahme wurde anschließend im Polizeiarrest durchgeführt, wo der 31-Jährige dann auch die Nacht über verbrachte. Die Polizei beschlagnahmte seinen Führerschein. Eine Anzeige wegen mehrerer Delikte - insbesondere wegen Gefährdung des Straßenverkehrs - werde folgen.

Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

Die Polizeiinspektion Augsburg Süd sucht in diesem Zusammenhang noch Zeugen oder mögliche weitere Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Peugeot-Fahrers bereits im Vorfeld in ähnlicher Art und Weise behindert oder gar gefährdet wurden. Insbesondere der Autofahrer, der von dem 31-Jährigen in der Rosenaustraße beinahe überholt wurde, solle sich unter 0821/323 2710 melden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Kinopremiere der Deuter "Becoming a Guide …
2 Stunden 54 Minuten
Stempflesee / Siebentischwald
1 Tag 9 Stunden
Wildwiese Bürgerwald Hammerschmiede
1 Tag 9 Stunden
FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
5 Tage 3 Stunden
FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
5 Tage 3 Stunden


X