19-Jähriger verlässt trotz Quarantäne seine Wohnung und greift Polizisten an

Ein 19-jähriger Mann hat seine Wohnung im Stadtteil Kriegshaber verlassen, obwohl er unter Quarantäne stand. Gegen die Polizei leistete der junge Mann dann auch noch Widerstand.

Anwohner verständigten die Polizei darüber, dass der unter Quarantäne stehende Mann seine Wohnung im Kobelweg verlassen hatte. Die Beamten trafen den 19-Jährigen schließlich an der Straßenbahn-Haltestelle „Neusässer Straße“ an und wollten seine Personalien feststellen. Dagegen wehrte sich der junge Mann nach Angaben der Polizei und griff einen Beamten an, woraufhin der 19-Jährige vorläufig festgenommen wurde.

Nach Feststellung seiner Identität und Rücksprache mit dem Gesundheitsamt konnte der Mann in seine Wohnung zurückkehren. Gegen ihn wird wegen Widerstands gegen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz ermittelt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X