39-jährige Augsburgerin zündet Klamotten ihres Bekannten an

(Symbolbild)

Etwas anders als geplant verlief die Donnerstagnacht für einen 28-Jährigen.

Er bat gegen 23.30 Uhr die Polizei um Unterstützung, weil er einige Kleidungsstücke in der Wohnung einer Bekannten eingelagert hatte und diese die Klamotten seinen Angaben nach nun nicht mehr herausgeben wollte. Kurz bevor die Polizeistreife in der Buchinger Straße im Augsburger Antonsviertel eintraf, gab die 39-Jährige die Kleidungsstücke doch heraus; allerdings anders, als sich der Mann dies wohl erhofft hätte. Sie legte die Klamotten vor das Haus und zündete sie dort an.

Mit Unterstützung einer Nachbarin, die mit einem Eimer Wasser zur Hilfe eilte, mussten die zwischenzeitlich eingetroffenen Beamten das Feuer löschen. Zu retten seien die Kleidungsstücke, trotz der Löschmaßnahmen, "nur noch bedingt" gewesen, so die Polizei. Gleiches, so die Mutmaßung im Polizeibericht, dürfe "für die weitere Beziehung der beiden Beteiligten gelten". Gegen die 39-Jährige wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X