39-Jähriger bedroht Passanten in Maximilianstraße mit Handsäbel

Zu einem Einsatz in die Maximilianstraße musste die Polizei in der Nacht auf Freitag aussrücken.

Ein Mann hat in der Nacht zu Freitag in der Maximilianstraße Passanten mit einem Handsäbel bedroht.

Wie die Polizei mitteilt, sei in der Nacht auf Freitag gegen 1.30 Uhr der Notruf eingegangen, dass in der Maximilianstraße ein Mann mit einem Messer herumlaufen würde. Der 39-jährige Tatverdächtige, bei dem es sich laut Polizei um einen gebürtigen Augsburger handelt, "konnte innerhalb weniger Minuten angetroffen und gesichert werden". Der von dem Mann, der unter Alkoholeinfluss stand, mitgeführte Gegenstand entpuppte sich als Handsäbel.

Zeugen gesucht

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge soll es durch den Tatverdächtigen zu "verbalen Bedrohungen gegenüber einem derzeit unbekannten Personenkreises gekommen sein". Gegen den Augsburger wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich unter 0821/323 2110 zu melden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
2 Wochen 7 Stunden
Erntedank
3 Wochen 1 Tag
Erntedank
3 Wochen 2 Tage
Streifzug durch das schöne Augsburg
3 Wochen 3 Tage
Erntedank
3 Wochen 4 Tage


X