Augsburger Polizei kündigt verschärfte Kontrolle der Maskenpflicht an

Die Augsburger Polizei wird die Einhaltung der Maskenpflicht am Freitag auch in der Innenstadt verstärkt kontrollieren.

Die Corona-Infektionszahlen in Augsburg steigen weiter an, in der Innenstadt gilt eine Maskenpflicht. Die Polizei hat nun für Freitag verschärfte Kontrollen der neuen Regelungen angekündigt. Für Passanten oder Fahrgäste, die ohne Maske unterwegs sind, könnte das teuer werden.

Im Zuge einer landesweiten Schwerpunktaktion wird auch die nordschwäbische Polizei am Freitag, 23. Oktober, verstärkt überprüfen, ob die Masken getragen werden. Von 7 bis 22 Uhr werde man die Einhaltung der Maskenpflicht sowohl im öffentlichen Nahverkehr als auch an stark frequentierten Plätzen kontrollieren, an denen mittlerweile die Maskenpflicht gilt. Auch Mitarbeiter der Stadtwerke und der Stadt Augsburg werden sich an der Schwerpunktaktion beteiligen.

Druck auf "Maskenmuffel" erhöhen

So sollen am Freitag auch gemeinsame Streifen von Polizei und Stadtwerken gebildet werden, die die Einhaltung der Bestimmungen überprüfen sollen. Wer ohne Maske erwischt wird, muss mit einem Bußgeld rechnen. Verstöße gegen die Maskenpflicht werden "im Zuge der Schwerpunktaktion konsequent geahndet", betont die Polizei. Mindestens 250 Euro kostet ein Verstoß gegen die Maskenpflicht.

Ziel der Aktion sei es, den Druck auf sogenannte "Maskenmuffel" zu erhöhen, schreibt die Polizei. Auch außerhalb der Schwerpunktkontrolle überwache man aber bereits jetzt intensiv die Einhaltung der Bestimmungen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X