Region: Augsburg Stadt

Nach Fahndung mit Foto: Tatverdächtiger meldet sich bei der Polizei

Im videoüberwachten Bereich des Augsburger Königsplatzes kam es laut Polizei im Januar zu der gefährlichen Körperverletzung.

Fast neun Monate nach einem Angriff eines Unbekannten am Königsplatz mit einem Schlagstock ging die Polizei vergangene Woche mit einer Fahndung und einem Foto aus der Videoüberwachung an die Öffentlichkeit. Nun hat sich der mutmaßliche Täter selbst gestellt.

Die Tat ereignete sich am 12. Januar: Im videoüberwachten Bereich des Augsburger Königsplatzes kam es laut Polizei gegen 5:15 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung. Dabei schlug der Angreifer einem Geschädigten unvermittelt mit einem Teleskopschlagstock ins Gesicht und fügte diesem dadurch massive Verletzungen zu. Nach der Tat flüchtete der Mann zu Fuß in unbekannte Richtung.

Am Dienstag berichtet die Polizei nun, dass sich der bislang unbekannte Tatverdächtige in Begleitung seines Rechtsanwalts bei der Inspektion Augsburg-Mitte gemeldet habe. Er "machte in Anwesenheit der sachbearbeitenden Staatsanwältin Angaben zum Tatvorwurf", so die Polizei. Beim Beschuldigten handle es sich um einen 19-jährigen gebürtigen Augsburger. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg werde der Mann am Mittwoch wegen des Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X