Feuer in BKH: Tatverdächtiger Brandstifter in Haft

Nach dem Feuer im BKH hat die Kripo nun einen 53-Jährigen festgenommen (Symbolbild).

Nach dem Brand im Bezirkskrankenhaus hat die Kripo nun den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Laut Polizei handelt es sich um einen 53-jährigen Patienten des BKH Augsburg. Dieser stehe im dringenden Tatverdacht, im Zimmer einer Mitpatientin eine Matratze in Brand gesetzt zu haben.

Das Feuer war am Montagmorgen gegen 3.20 Uhr bemerkt worden. Bei Eintreffen der Feuerwehren stand das Zimmer in Vollbrand, die Löscharbeiten dauerten rund 30 Minuten. Personen kamen nicht zu Schaden.

Es entstand ein Schaden im unteren fünfstelligen Eurobereich. Der mutmaßliche Brandstifter wurde festgenommen und am Dienstag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Unterbringungsbefehl wegen schwerer Brandstiftung in Tateinheit mit Sachbeschädigung erließ und in Vollzug setzte. Der 53-Jährige befindet sich seitdem in einstweiliger Unterbringung in einem Bezirkskrankenhaus. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X