Feuerwehr Augsburg rettet Mann von Kiesbank im Lech

Mann verletzte sich am Bein und muss von der Feuerwehr mit einer nicht alltäglichen Rettungsvariante am Lech geborgen werden.

Zu einer nicht alltäglichen Rettungsvariante hat die Berufsfeuerwehr Augsburg bei einem Einsatz am Samstag greifen müssen. Ein verletzter Mann musste am steilen Lechufer geborgen werden.

Zu dem ungewöhnlichen Einsatz auf einer Kiesbank des Lechs wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg am Samstag gegen 13.15 Uhr gerufen. Ein Spaziergänger hatte sich beim Abstieg an der steilen Uferböschung das Bein verletzt. Die Berufsfeuerwehr unterstützte die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte des Rettungsdienstes bei der Bergung des Patienten von der Kiesbank und dem Transport zum Fahrzeug.

Wegen des unwegsamen Geländes und der nicht unerheblichen Steigung der Uferböschung kam eine nicht alltägliche Rettungsvariante zum Einsatz. Hierbei wurde der Patient in einer Schleifkorbtrage stabilisiert und die Steckleiter des Löschfahrzeuges als schräge Ebene benutzt. Zusätzlich wurde hierbei eine Sicherungsleine angebracht. "Einsätze dieser Art sind zwar nicht alltäglich, dennoch werden die Kräfte der Feuerwehr des Öfteren mit außergewöhnlichen Einsatzsituationen konfrontiert", so die Feuerwehr in ihrem Bericht. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
1 Woche 3 Tage
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
1 Woche 3 Tage
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
2 Wochen 1 Tag
Wege gehen
2 Wochen 3 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
2 Wochen 6 Tage


X